17.12.12

Formfehler

Todesursache von Winehouse wird erneut untersucht

Der Todesfall von Amy Winehouse wird noch einmal neu aufgerollt. Grund: Ein Formfehler bei der Stellenbesetzung in der Gerichtsmedizin

Foto: AFP

Amy Winehouse ist am 23. Juli 2011 gestorben
Amy Winehouse ist am 23. Juli 2011 gestorben

Wegen eines Formfehlers bei der Stellenbesetzung in der zuständigen Gerichtsmedizin haben die britischen Behörden eine erneute Untersuchung der Todesursache von Soulsängerin Amy Winehouse angeordnet. Am 8. Januar werde es in der Gerichtsmedizin des Stadtteils St. Pancras eine erneute Anhörung zu Winehouse Tod geben, sagte ein Behördensprecher am Montag. Winehouse war am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden.

Winehouse war damals von der Gerichtsmedizinerin Suzanne Greenaway untersucht worden. Diese war, wie sich später herausstellte, von ihrem Mann Andrew Reid auf den Posten berufen worden, obwohl sie nicht die laut Gesetz vorgeschriebenen fünf Jahre Berufserfahrung in der Rechtsmedizin hatte. Greenaway war deshalb im November 2011 von ihrem Posten zurückgetreten.

Ein Sprecher von Winehouses Familie sagte, die Angehörigen erwarteten keine neuen Erkenntnisse. Die Familie sei mit der ersten Obduktion zufrieden gewesen. Die gerichtsmedizinische Untersuchung hatte ergeben, dass Winehouse zum Todeszeitpunkt einen Alkoholpegel von über vier Promille aufwies. Demnach hatte die drogenkranke Sängerin nach drei Wochen des Alkoholentzugs einen schweren Rückfall erlitten und war an einer tödlichen Alkoholvergiftung gestorben.

Quelle: AFP/nbo
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Brisbane Riesenkänguru beeindruckt mit seinen Muckis
ESC-Sieger 2015 Die trickreiche Performance des jungen Schweden
Referendum Iren stimmen für Einführung der Homo-Ehe
Zoo von San Diego Zuckersüßes Baby-Hippo begeistert Besucher
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Kreuzberg 2015

So tanzt Berlin beim Karneval der Kulturen

Eurovision Song Contest

Die schönsten Bilder vom ESC 2015

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote