13.12.12

Mord im Jahr 1979

Fall Etan Patz – Angeklagter zieht Geständnis zurück

Es geht um eines der spektakulärsten Verbrechen der US-Geschichte: Ein wegen Mordes an dem sechsjährigen Etan Patz angeklagter Mann hat vor Gericht überraschend sein Geständnis zurückgezogen.

Foto: dapd

Zog sein Mord-Geständnis im Fall Etan Patz zurück: Pedro H. (M.)
Zog sein Mord-Geständnis im Fall Etan Patz zurück: Pedro H. (M.)

Im aufsehenerregenden Fall um die mutmaßliche Ermordung eines sechsjährigen Jungen 1979 in New York hat der Verdächtige trotz eines zuvor abgelegten Geständnisses auf nicht schuldig plädiert. Polizeiangaben zufolge räumte der heute 51-jährige Pedro H. ein, den Jungen Etan Patz erwürgt zu haben.

Verteidiger Harvey Fishbein erklärte jedoch am Mittwoch, das Geständnis seines Mandanten sei falsch gewesen. "Mein Mandant hatte kein Motiv", sagte Fishbein vor dem Gerichtsgebäude, in dem am Mittwoch eine Anhörung in dem Fall stattfand.

Ende Mai hatte der frühere Verkäufer H. laut Polizei noch gestanden, den kleinen Etan mit einer Limonade in den Keller seines Ladens gelockt und dort erwürgt zu haben. Sein Mandant habe aber unter anderem wegen psychischer Probleme ein falsches Schuldbekenntnis abgegeben, erklärte sein Anwalt Fishbein nun. Zudem sei die falsche Aussage nach einem siebenstündigen Polizeiverhör zustande gekommen.

Kein Tatort und keine Zeugen

Der sechsjährige Etan war am 25. Mai 1979 in einer gefährlichen Gegend von New York auf dem Weg zum Schulbus verschwunden. Der festgenommene Verdächtige arbeitete damals in einem Lebensmittelgeschäft in unmittelbarer Nähe von Patz" Wohnort, zog jedoch kurz nach Verschwinden des Jungen in den US-Staat New Jersey.

Fishbein wies darauf hin, dass die Leiche von Etan Patz bis heute nicht gefunden wurde. Es sei unklar, was genau im Mai 1979 passiert sei, sagte er. "Es gibt keinen Tatort. Es gibt keine Zeugen eines Verbrechens."

Der Fall Etan Patz sorgte landesweit für Aufsehen und löste in den USA eine Debatte über die Sicherheit unbeaufsichtigter Kinder aus. Am Jahrestag von Etans Verschwinden wird seit 1983 der Nationale Tag der Vermissten Kinder begangen.

Quelle: dapd/fp
Foto: DAPD

Seit dem 25. Mai 1979 wird der damals sechs Jahre alte Etan Patz aus New York vermisst.

10 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Premiere Hollywoodstars bringen "Spiderman" nach…
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KulturGoogles MachtWarum das vornehme Europa endlich aufwachen muss
  2. 2. AuslandUkraineWie die CIA Kiew mit Geheim-Informationen hilft
  3. 3. AuslandEU-Kommissar Füle"Schwerwiegendste Krise in Europa seit 1945"
  4. 4. FC Bayern MünchenDFB-PokalBayern im Traumfinale, aber Sammer motzt
  5. 5. Internationale LigenGegen BarcelonaBale schießt Real mit Traumtor zum Pokalsieg
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote