03.12.12

Nach Quotenflop

Sat.1 verbannt Bar Refaeli und ihre Models in die Nacht

Die erste Folge von "Million Dollar Shootingstar" wollten nur wenige sehen. Ab diesen Mittwoch läuft die Castingshow kurz vor Mitternacht.

Foto: Getty Images

Bar Refaeli sucht auf Sat.1 neue Supermodels. Weil die Zuschauer ausbleiben, wird die Sendung künftig erst am späten Abend ausgestrahlt
Bar Refaeli sucht auf Sat.1 neue Supermodels. Weil die Zuschauer ausbleiben, wird die Sendung künftig erst am späten Abend ausgestrahlt

Nach dem Quotenflop ihrer ersten Sendung hat Sat.1 Supermodel Bar Refaeli (27) aus der Primetime in die Nacht verbannt. Die Castingshow "Million Dollar Shootingstar" läuft am Mittwoch nicht mehr wie geplant um 20.15 Uhr, sondern um 23.15 Uhr. Stattdessen wird um 20.15 Uhr die US-Komödie "Catch Me If You Can" ausgestrahlt.

Für die ersten Gehversuche der Israelin im deutschen Fernsehen hatten sich am vergangenen Mittwoch lediglich 930.000 Zuschauer interessiert. Das waren gerade einmal 3,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 4,8 Prozent der Zuschauer ein.

Refaeli fährt mit Models zu Shootings um die Welt, der Siegerin winken eine Million Dollar. Die Show war ursprünglich für ProSieben geplant. Dort sucht aber schon Heidi Klum nach Talenten. Ihr "Germany"s Next Topmodel" wird im Winter wieder anlaufen.

Die große Unterschied zur Konkurrenz um Heidi Klum: Die zehn Models sind bereits Profis und haben erste Erfahrungen im Schönheits-Business gemacht. Ihnen winkt eine Siegprämie in Höhe von 100.000 Euro.

Jury-Mitglied Amin inszenierte sich als Fiesling

In der ersten Sendung hatte sich vor der Urlaubskulisse am Toten Meer in Israel Jury-Mitglied Peyman Amin an der Seite von Refaeli präsentiert. Der 40-Jährige war bereits in der Klum-Show als Jurymitglied gebucht. Zum Auftakt inszenierte sich Amin als Fiesling. Kandidatin Amy sagte er: "Du bist mit einer solchen Hackfresse zum Shooting gekommen, und jetzt machst du schon wieder dieselbe Hackfresse. Vielleicht imponierst du Bauarbeitern – mir nicht."

Im Vorfeld hatte Amin auch über seine frühere Jury-Kollegin Heidi Klum gelästert und ihr vorgeworfen, ohne persönliches Gespräch aus der ProSieben-Show hinausgeworfen worden zu sein.

Quelle: BMO/dpa
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia

Bar Refaeli

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Premiere Hollywoodstars bringen "Spiderman" nach…
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote