22.11.12

"Wer wird Millionär?"

Jauch zockt gegen sich selbst bis zur Millionfrage

Günther Jauch hat beim Prominentenspezial von "Wer wird Millionär?" gegen sich selbst gespielt und ist erst spät gescheitert. Hätten Sie die Antworten gewusst? Hier geht es zu den Fragen.

Die erste Frage von Günther Jauch für "Günther Jauch" (Michael Kessler): Wie heißt eine Region in Deutschland?
Frage 1 von 15

Beim 25. Prominentenspezial von "Wer wird Millionär?" hatte Günther Jauch einen schwierigen Kandidaten, vielleicht den schwierigsten überhaupt – nämlich sich selbst: Michael Kessler von der Comedyshow "Switch Reloaded" saß als Parodie des Moderators nicht nur auf dem RTL-Ratestuhl, sondern tauschte zeitweise mit ihm die Rolle.

Vor dem Treffen hatte Kessler alias Jauch gesagt: "Ich gehe davon aus, dass alles professionell durchgezogen wird. Wir kennen uns ja schon länger. Genauer gesagt seit 56 Jahren."

Zwischendurch wurde die Sendung manchmal recht surreal zum Beispiel als es um Jauchs zweiten Vornamen ging und plötzlich bei Jauch das Handy klingelte und er sich selbst anrief. "Das ärgert mich, ich müsste es eigentlich wissen. Mensch! Günther! Verdammt! Kann ich Mutter anrufen?", fragte Kessler.

Kessler hätte die Million mitnehmen können

Trotz des Verwirrspielchens schaffte es der "echte Jauch" bis zur siebten Frage, ohne dafür einen Joker verwenden zu müssen. Der "falsche Jauch", Michael Kessler spielte sich sogar bis zur Eine-Million-Frage, stieg dann aber sicherheitshalber aus.

Besonders ärgerlich: Kessler hätte bei der entscheidenden Frage "Was entspricht am ehesten der Länge von 1.000.000 längs aneinandergereihten menschlichen Spermien?" auf die richtige Antwort getippt, wenn er etwas mehr gepokert hätte. So aber konnte Kessler immerhin 500.000 Euro für einen guten Zweck spenden.

Mehr als 22 Millionen insgesamt

Insgesamt erspielten die Kandidaten im Rahmen des RTL-Spendenmarathons 875.000 Euro für die "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." Schlagersänger Jürgen Drews (67) rief während des Spiels Telefonjoker Wolfgang Bosbach an und rätselte über die Weltbevölkerung, Comedy-Star Cindy aus Marzahn (40) telefonierte zweimal mit Oliver Pocher und Fußballtrainer Felix Magath (59) scheiterte am Linksverkehr.

In den 24 Spezial-Ausgaben der Sendung sind bisher mehr als 22 Millionen Euro für den guten Zweck zusammengekommen. Alle 15 Fragen richtig beantwortet, haben aber bisher nur drei Prominente: Barbara Schöneberger, Oliver Pocher und Thomas Gottschalk.

Testen Sie Ihr Wissen im "Wer Wird Millionär"-Quiz-Special!

Quelle: kami
Die erste Frage von Günther Jauch für "Günther Jauch" (Michael Kessler): Wie heißt eine Region in Deutschland?
Frage 1 von 15
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandNato-AngabenÜber 1000 russische Soldaten kämpfen in der Ukraine
  2. 2. GeldanlageStaatsschatzRusslands heimliche Jagd nach Gold
  3. 3. DeutschlandSPD-FraktionschefOppermann macht USA für IS-Terror verantwortlich
  4. 4. AuslandKrieg in AfghanistanTaliban hissen Flagge auf früherem deutschen Camp
  5. 5. DeutschlandSachsen-WahlBizarrer Streit über "NP… Nee!"-Plakat der SPD
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Reichen-Recherche

Über Geld spricht man nicht

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote