21.09.2012, 14:03

Uhren umstellen Russland führt die Winterzeit doch wieder ein

Erst im Oktober 2011 hatte Russland die „ewige Sommerzeit“ ausgerufen und auf ein Uhren-Umstellen im Winter verzichtet. Die Ewigkeit dauerte kein Jahr: Russland kehrt doch zur alten Regel zurück.

Russland dreht erneut an der Uhr: Nach Kritik auch von Präsident Wladimir Putin will das Riesenreich nach nur einem Jahr wieder die Winterzeit einführen.

Damit würden Ende Oktober die Uhren wie in Mitteleuropa um eine Stunde zurückgestellt. Die Staatsduma in Moskau beschäftige sich bereits mit einem entsprechenden Gesetz, wie Medien am Freitag berichteten.

Die Staatsbahn RZD verkauft wegen möglicher Zeitverschiebungen vorerst keine Karten für Fernfahrten ab dem 26. Oktober. Viele Menschen hatten kritisiert, es sei im Winter morgens viel zu lange dunkel. Erst Ende Oktober 2011 hatte Russland auf "ewige Sommerzeit" umgestellt.

(dpa/kami)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter