01.09.2012, 21:13

Costa del Sol Deutscher bei Waldbrand in Südspanien getötet

Ein Toter und zwei Verletzte bei Waldbrand in Spanien

Foto: DAPD

Unglück an der spanischen Costa del Sol: Die Leiche des 54-Jährigen wurde in einer Scheune unweit des Badeortes Marbella gefunden.

Bei einem Waldbrand an der südspanischen Costa del Sol ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Das Todesopfer ist ein 54-jähriger Mann, wie die spanische Presseagentur Europa Press unter Berufung auf die Regierung der Provinz Málaga am Sonnabend berichtete.

Zunächt war berichtet worden, dass der Tote ein 78 Jahre alter Brite sei. Die verkohlte Leiche des Brandopfers war am Freitag in einer Agrarscheune unweit des Badeortes Marbella gefunden worden.

Die Leiche sei zur Identifizierung in das gerichtsmedizinische Institut von Málaga übergeführt worden.

(dpa/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter