21.02.2012, 11:42

Film-Fortsetzung Alexandra Neldel, die schwertkämpfende Wanderhure

Der Fernsehfilm "Die Rache der Wanderhure" hat in München Premiere gefeiert. Hauptdarstellerin Alexandra Neldel musste für den Dreh lernen, mit dem Schwert zu kämpfen.

Der Fernsehfilm "Die Rache der Wanderhure" hat in München Premiere gefeiert. "Der Film ist viel Action-lastiger als der erste Teil", sagte eine Sat.1-Sprecherin Morgenpost Online.

"Hauptdarstellerin Alexandra Neldel hat dafür Schwertkämpfen gelernt." Sie ziehe in den Krieg, und wolle sich überzeugen, ob ihre Liebe Michel (Bert Tischendorf) wirklich tot ist.

Neldel kam mit ihren Schauspielkollegen Tischendorf, Nadja Becker, Esther Schweins und Julian Weigend zur Premiere des Films nach München ins G.O.P Varieté-Theater. Bis weit in die Nacht hätten sie mit rund 250 Gästen gefeiert, sagte die Sprecherin. "Alle waren ziemlich begeistert von der Lokation."

Dritter Teil der "Wanderhure" geplant

Wie der Münchner Privatsender Sat.1 mitteilte, sollen Ende April in Tschechien die Dreharbeiten für den Film "Das Vermächtnis der Wanderhure" beginnen. Das Mittelalterdrama lehnt sich an die gleichnamige Romanvorlage des Bestsellergespanns Iny Lorentz an. Der Ausstrahlungstermin steht nach Angaben einer Sprecherin des Senders noch nicht fest.

Wie die ersten beiden Teile der Geschichte um die kämpferische Marie wird auch dieser Film in der Nähe von Prag gedreht. An der Seite von Hauptdarstellerin Neldel (36) sind unter anderem Götz Otto als König Sigismund sowie Ill-Young Kim als der Mongole Marat zu sehen.

Die Produzenten sind erneut Andreas Bareiss von der Firma BurkertBareiss und Sven Burgemeister mit dem Unternehmen TV60Film. Regie führt Thomas Nennstiel.

Im Oktober 2010 hatte der erste Teil " Die Wanderhure " fast zehn Millionen Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. Die Fortsetzung unter dem Titel "Die Rache der Wanderhure" wird am 28. Februar ausgestrahlt.

(sta/dpa)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter