Anti-Pelz-Kampagne

Ex-"Topmodel" Hana Nitsche zieht sich für Peta aus

Hana Nitsche, die schöne Brünette, die 2007 bei „Germanys Next Topmodel" den dritten Platz belegte und danach als Model den großen Durchbruch schaffte, hat für die Tierschutzorganisation PETA die Hüllen fallen lassen und sich so gezeigt, wie Gott sie schuf – nämlich nackt.

Foto: dpa

Ihre Augen sind durchdringend und bestechend, ihr Mund voll und sinnlich, ihr Körper makellos und wohl proportioniert. Als Hana Nitsche (25) im Jahr 2007 bei der zweiten Staffel von "Germanys Next Topmodel" mitmachte, rechnete man ihr große Chancen aus, am Ende das Siegertreppchen ganz nach oben steigen zu können. Gereicht hat es schließlich nur für Platz drei, was dann jedoch folgte, war wohl dennoch wesentlich lukrativer als das, was die Erstplatzierte Barbara Meier (24) und die Zweitplatzierte Anni Wendler (24) nach ihrer Teilnahme an der Show für sich an Land ziehen konnten.

Die schöne Brünette schaffte als Model den großen Durchbruch, wurde international bekannt, zog nach New York. Große Modefirmen wie "Mango" oder "Victoria Secret" setzten sich mit ihr in Verbindung, engagierten sie für große Bilderstrecken. Jüngst wurden dann auch die kreativen Köpfe der Tierschutzorganisation Peta auf die gebürtige Tschechin, die übrigens gerade auf dem Cover der amerikanischen Ausgabe des Männermagazins "Maxim" zu sehen ist, aufmerksam und buchten sie für ein Fotoshooting für ihre berühmte Anti-Pelz-Kampagne. Das Ergebnis: Ein Ganzkörperfoto von einer komplett entblößten Hana, aufgenommen vom New Yorker Fotografen Antoine Verglas.

Und die scheint über ihr aktuelles Nacktportrait ziemlich stolz zu sein. Gegenüber Peta verkündete sie: "Gerade in der Modeindustrie wird Pelz noch sehr stark beworben und verherrlicht. Es sind gerade junge Frauen, die Luxus auch mit Pelz in Verbindung bringen. Und eben Models und verschiedene Starlets werben für diesen Lifestyle." Klare Worte, die sich wohl auch damit begründen lassen, dass das Model selbst ein großer Tierfreund ist.

Der "Bild" sagte die 25-Jährige: "Ich selbst bin mit Tieren groß geworden. Und in meiner WG in New York wohnen auch viele Tiere – ein richtiger Zoo!" Mit Hana Nitsche scheint Peta, die mit zwei Millionen Mitgliedern mittlerweile die größte Tierschutzorganisation der Welt sind, auf jeden Fall einen glaubhaften Vertreter für ihre Anti-Pelz-Kampagne gefunden zu haben. Die ehemalige "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin erklärte nämlich direkt nach dem Fototermin: "Ich habe meine Agenturen gebeten, jede Anfrage für Pelze in Zukunft abzulehnen. Ich möchte das nicht mehr weiter unterstützen und habe mich eben genau aus dem Grund dazu entschieden, mit Peta zusammenzuarbeiten, um auf das Leid der Tiere aufmerksam zu machen und ihnen eine Stimme zu verleihen."

Mit ihrer Unterstützung für Peta gehört Nitsche inzwischen zu einer ganzen Reihe prominenter Menschen, die für die Tierschutzorganisation ihre Hüllen fallen gelassen haben. Pamela Anderson (43) war eine der ersten, die sich nackt ablichten ließ, es folgten Schauspielerinnen wie Eva Mendes (36), Alicia Silverstone (34), Lisa Fitz (59) oder Alexandra Kamp (44), Model Sophie Monk (31), Moderatorin Nova Meierhenrich (37) oder Ex-Handball-Star Thomas Kretzschmar (37).

Zur Startseite