01.11.07

Tierisch

Tierheim Berlin baut einen Bauernhof

Das Tierheim Berlin wird durch einen Bauernhof für Nutztiere aller Art bereichert. Er entsteht bis Mai 2008 in freier Natur in der Barnim-Landschaft am Falkenberger Hausvaterweg 39.

Von Ingo Rößling
Foto: DPA
Tierheim Berlin
Auf einer Fläche von etwa 1,5 Hektar werden rustikale Ställe aus Holz und mit begrünten Dächern gebaut sowie weitläufige Koppeln angelegt.

"Der Tierschutzverein Berlin ist der erste in Deutschland, der solch eine Anlage baut", sagt Sprecher Marcel Gäding. Der Arbeitstitel "Tierisches Klassenzimmer" stehe für das Ziel, besonders Kinder und Jugendliche an artgerechte Tierhaltung heranzuführen und für den Tierschutz zu sensibilisieren.

Auf einer Fläche von etwa 1,5 Hektar werden direkt neben den Hunde-Rondells große, rustikale Ställe aus Holz und mit begrünten Dächern gebaut sowie weitläufige Koppeln und Gehege angelegt. Bewohner sollen Schweine, Schafe, Ziegen, Rinder, Hühner, Enten, Gänse und sogenannte "Gnadenbrot"-Pferde sein.

Gäding: "Dort finden auch Vier- und Zweibeiner ein artgerechtes Zuhause, die wir aus katastrophalen privaten Tierhaltungen befreien mussten." So seien von den Tierschützern erst in jüngster Zeit Schweine in einer Plattenbauwohnung und in einem Einfamilienhaus entdeckt worden.

Glückliche Tiere zum Anfassen

Die Tierschutzpädagogin des Vereins, Ulrike Pollack, kündigt für den Bauernhof auch ein Kontrastprogramm an: "Glückliche Tiere zum Anfassen, und auf Schautafeln und Videos dokumentierte Tierqual zum Nachdenken." Es würden deshalb auch eine der unsäglichen Legebatterien für Hühner und ein Abferkelkäfig aus der Schweinemast in natura gezeigt. Die wenigsten Großstadtkinder wüssten, woher das Fleisch im Supermarkt stamme und dass mit dem Kauf Tierqual subventioniert werde.

Nach dem neuen Falkenberger Bauernhof wird der Deutsche Tierschutzbund laut Präsident Wolfgang Apel bundesweit ein ganzes Netz solcher Anlagen aufbauen. Die Tierschutzjugend aus Bayern und Baden-Württemberg will bereits 2008 in Falkenberg mit jungen Leuten aus Berlin Workshops abhalten. "Schüler aus Berliner Grundschulen werden in einem Wettbewerb dem Bauernhof einen Namen geben", so Gäding. Das Projekt wird zusammen mit dem neuen Exoten- und Reptilienhaus auf dem Gelände von Europas größtem Tierheim realisiert, wie diese Zeitung berichtete. Gesamtkosten aus Spenden: 1,6 Millionen Euro.

Grabgebühren für den Tierfriedhof werden gesenkt

"Der Tierschutzverein will aber auch den Tierfreunden weiter entgegen kommen", sagt Gäding. Deshalb würden die Grabgebühren für den Tierfriedhof in Falkenberg ab 1. Januar 2008 drastisch gesenkt. Hintergrund: Jeder Tierbesitzer solle sich die Bestattung seines geliebten Tieres leisten können, sagt Gäding. Immerhin komme jede dritte Anfrage aus sozial schwachen Familien. Die Grabstelle für die Erstbestattung eines Hundes inklusive drei Jahren Liegezeit koste künftig statt bisher maximal 950 Euro nur noch maximal 150 Euro. Bei Katzen verringere sich der Preis von 210 auf 100 Euro.

Noch günstiger ist die Bestattung auf dem anonymen Grabfeld. Sie koste je nach Größe des Tieres zwischen 30 Euro und 120 Euro. Der 1999 in Falkenberg eröffnete Tierfriedhof ist allerdings unterbelegt. Auf 2500 möglichen Plätzen haben erst 800 Tiere ihre letzte Ruhestätte gefunden.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Starke Unwetter Erneut Überschwemmungen im Westen
Geplatze Wasserleitung Neun Meter hohe Fontäne überschwemmt Teile von…
Paris Die Luxus-Ratten vom Louvre
Hollywood-Stars So wild feiern Lopez und Bullock Geburtstag
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote