26.01.13

Testspiel

Özbeks Premiere für den 1. FC Union endet torlos

Der neue Mittelfeldspieler des Zweitligisten zeigt in Braunschweig gute Ansätze. Spielt der 26-Jährige demnächst im rechten Mittelfeld?

Foto: picture alliance / dpa

Kampfstark präsentierte sich Ex-Galatasaray-Profi Baris Özbek auch bei seinem ersten Einsatz für den 1. FC Union
Kampfstark präsentierte sich Ex-Galatasaray-Profi Baris Özbek auch bei seinem ersten Einsatz für den 1. FC Union

Seine Premiere für den 1. FC Union begann mit einer Verspätung. Weil der Zug die Hauptstadt erst eine halbe Stunde später als geplant in Richtung Braunschweig verließ, konnte auch der letzte Testspielauftritt des Berliner Fußball-Zweitligisten erst 30 Minuten später angepfiffen werden. Und Baris Özbek sich somit auch erst verspätet ein wenig mehr auf seine neuen Mitspieler einstellen.

45 Minuten gab ihm Trainer Uwe Neuhaus beim Duell mit Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig, Tore bekam der neue Mittelfeldspieler der Köpenicker jedoch nicht zu sehen. 0:0 hieß es vor 1850 Zuschauern, damit beendet Union die Wintervorbereitung ohne Niederlage (vier Siege, zwei Unentschieden).

Dass man sich jenen Gegner ausgesucht hatte, gegen den man zum Jahresabschluss 2012 in einem packenden Spiel noch mit 3:4 verloren hatte, begründete Neuhaus wie folgt: "In unserem Umkreis haben wir nicht so viele Zweitligisten, gegen die wir schon beide Partien in der Saison gespielt haben. Und es macht ja wenig Sinn, gegen eine Mannschaft zu spielen, gegen die wir in drei Wochen dann schon wieder ran müssen. Insofern bin ich froh, dass wir einen gleichwertigen Gegner bekommen haben." Die Revanche für die bittere Pleite Mitte Dezember ist den Berlinern allerdings nicht geglückt.

Nach der Pause findet Union nicht statt

Auch deshalb zeigte sich der Trainer nur bedingt zufrieden. "Es war insgesamt ein interessantes Spiel mit ansprechendem Niveau auf schwer zu bespielendem Boden. Beide Mannschaften haben gut begonnen und hatten Chancen, in Führung zu gehen", sagte Neuhaus: "Nach dem fast kompletten Wechsel der Braunschweiger in der zweiten Halbzeit haben wir allerdings kaum noch stattgefunden. Das hat mir nicht gefallen, ansonsten war es eine konzentrierte Leistung."

Neuhaus ließ die Berliner im gewohnten 4-4-2 mit einer Raute im Mittelfeld antreten. Dabei sollte Özbek auf der rechten Seite für Schwung sorgen, Björn Jopek übernahm diese Aufgabe im linken Mittelfeld. Für den am Donnerstag zum 1. FC Kaiserslautern transferierten Markus Karl übernahm Michael Parensen den Platz des Abräumers vor der Abwehr.

Özbek harmoniert mit Kapitän Mattuschka und Parensen

Schon nach wenigen Minuten zeigte sich, dass Özbek mit dem Ball umzugehen weiß. Vor allem mit Kapitän Torsten Mattuschka und Parensen harmonierte der 26-Jährige recht gut. Mattuschka und Özbek leiteten auch die erste Union-Chance ein, die Björn Kopplin vergab (6.). Sechs Minuten später klatschte ein Parensen-Kopfball nur an die Latte, Jopek vergab zudem aus fünf Metern mit dem Kopf (27.).

Die Braunschweiger hatten dem nur einen unplatzierten Kopfball von Denis Dogan entgegenzusetzen (15.). Nach dem Wechsel scheiterten Braunschweigs Torjäger Domi Kumbela (54.) sowie Union-Stürmer Adam Nemec (57.).

Am Freitag Punktspielstart gegen Aufsteiger Sandhausen

Am Freitag startet Union in den zweiten Saisonabschnitt mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger SV Sandhausen (18 Uhr, Alte Försterei). Man darf gespannt sein, ob Baris Özbek dann wieder im rechten Mittelfeld zum Einsatz kommt oder doch den Platz vor der Abwehr besetzt.

Quelle: BM/fär
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Chaos Panik in indischer Stadt durch verirrten Leopard
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote