20.01.2013, 14:33

Testspiel Union gewinnt Rutschpartie gegen Drittligist Chemnitz


Verteidiger Christian Stuff traf zum 2:1 für Union

Foto: Johannes Koziol / dapd

Verteidiger Christian Stuff traf zum 2:1 für Union Foto: Johannes Koziol / dapd

Bei klirrender Kälte und glattem Untergrund haben die Köpenicker mit 2:1 gegen den Chemnitzer FC gesiegt. Spielerisch ist noch Luft nach oben

Der 1. FC Union bleibt im Rahmen der Vorbereitung auf den zweiten Saisonabschnitt in der Zweiten Liga ungeschlagen. Im Stadion an der Gellertstraße gab es gegen den Drittligisten Chemnitzer FC bei klirrender Kälte und rutschigem Untergrund ein 2:1 (1:1) für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus. Zuvor hatte es im Trainingslager in Spanien ein 1:1 gegen Recreativo Huelva, ein 2:0 gegen den FC Utrecht sowie ein 3:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden gegeben.

Coach Neuhaus war nach dem Erfolg jedoch nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt seiner Spieler: "Man hat gesehen, dass Chemnitz eine gute Ordnung hat. Sie waren heute spritziger und haben das Spiel sehr ernst genommen. Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit viel zu viel Fehler gemacht und nicht präzise genug gespielt." Daran müsse bis zum Punktspielstart am 1. Februar gegen den SV Sandhausen noch gearbeitet werden.

Nächstes Testspiel gegen FC Lausanne

In Chemnitz gingen die Hausherren nach 14 Minuten in Führung. Anton Fink ließ bei einem Elfmeter Union-Torwart Daniel Haas keine Chance. Roberto Puncec hatte zuvor im Strafraum einen Schuss von Sascha Pfeffer mit der Hand abgewehrt. Nach dem Ausgleich von Steven Skrzybski (35.) sicherte Verteidiger Christian Stuff per Kopfball nach einer Ecke den Sieg (63.). Den nächsten Test bestreitet Union am Dienstag (19.00 Uhr) daheim gegen den FC Lausanne (Schweiz).

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter