10.11.2012, 15:03

Zweite Liga 1. FC Union kommt gegen Aalen nur zu einem 0:0

Foto: Oliver Mehlis / dpa

Fußball-Zweitligist Union hat mit einer Nullnummer den vierten Heimsieg der Saison verpasst. Dabei traten die Berliner dominant auf.

Der 1. FC Union hat in der 2. Fußball-Bundesliga den vierten Heimsieg der Saison verpasst. Der Hauptstadtklub kam am Sonnabend nicht über ein 0:0 gegen Aufsteiger VfR Aalen hinaus.

Die 15.102 Zuschauer im Stadion An der Alten Försterei sahen eine starke und dominant auftretende Union-Mannschaft, die aber im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen ließ. Die Berliner stehen mit nunmehr 16 Zählern weiter auf dem zehnten Tabellenrang. Aalen hat 20 Zähler auf dem Konto und rangiert auf Platz sieben.

Die beste Möglichkeit der Gastgeber vergab Markus Karl (51.), der einen Kopfball an die Latte setzte. Christian Stuffs anschließender artistischer Rückfallzieher ging knapp über das Tor. Offensivaktionen der Gäste gab es kaum. Nur einmal tauchten sie gefährlich vor dem Union-Tor auf. Michael Klauß' Schuss aus knapp 16 Metern entschärfte jedoch Torhüter Daniel Haas mit dem Fuß (67.).

Union-Coach Uwe Neuhaus hatte sein Erfolgsteam vom Dresden-Sieg unverändert aufs Feld geschickt, während sein Gegenüber Ralph Hasenhüttl trotz des 2:0 gegen Köln in Tim Kister und Robert Lechleiter zwei Neue in die Startelf stellte.

Aalen, in dieser Saison schon dreimal auf des Gegners Platz erfolgreich, präsentierte sich allerdings vor allem in der Offensive zu harmlos.

Beste Spieler bei Union waren Roberto Puncec und Patrick Zoundi, bei Aalen überzeugten Kister und Leandro Grech.

(dpa/sid/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter