Herthas Stürmer

HSV lockt Lasogga mit fünf Millionen Euro pro Saison

Das Herz von Hertha-Stürmer Pierre-Michel Lasogga hängt an Berlin, Hertha und den Fans. Doch nun bietet der HSV doppelt so viel Geld pro Saison. Und auch Newcastle hat Interesse. Es wird spannend.

Foto: Daniel Karmann / dpa

Das Tauziehen um Pierre-Michel Lasogga läuft auf eine Entscheidung zu. Hertha-Manager Michael Preetz hat mit dem Stürmer vereinbart, dass der Hauptstadt-Klub zum Beginn der kommenden Woche Klarheit erhält. In einem dreistündigen Gespräch am Flughafen Düsseldorf wurde in einer Dreier-Runde – Mutter Kerstin Lasogga war ebenfalls dabei – über alle offenen Fragen gesprochen. Hertha versucht, den Stürmer, der bis 2015 ohnehin in Berlin unter Vertrag steht, mit einem seit Monaten vorliegendem Angebot auf Vertragsverlängerung zu überzeugen.

Der HSV fährt für Lasogga kräftige Argumente auf

Auch Newcastle United und der HSV buhlen um die Dienste des Stürmers. Beim HSV versucht Finanzier Klaus-Michael Kühne dem neuen Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer einen guten Einstand zu verschaffen. Dafür soll die Verpflichtung von Torjäger Lasogga taugen. Dem Vernehmen nach biete der HSV einen Fabel-Vertrag über mehrere Jahre, pro Saison dotiert mit bis zu fünf Millionen Euro – doppelt so viel wie Hertha. Das Herz von Lasogga hängt an Berlin, an Hertha und den Fans. Aber er zweifelt, ob Trainer Jos Luhukay wirklich auf seine Qualitäten setzt. Das Herz oder das Geld – Lasogga muss sich entscheiden.

Zur Startseite