28.02.2013, 08:12

Brutalo-Foul Mit zwei gestreckten Beinen gegen Ronaldinho

In einem Spiel der südamerikanischen Copa Libertadores springt Diego Braghieri dem brasilianischen Star Ronaldinho brutal auf das Standbein – bekommt aber nicht mal Gelb. Sehen Sie hier das Video.

Die 88. Spielminute lief, und das Spiel zwischen Atletico Mineiro und Arsenal Sarandi in der Copa Libertadores war längst entschieden. 5:2 führt der brasilianische Klub Atletico, für den auch der frühere Superstar Ronaldinho kickt.

Im Strafraum des argentinischen Vereins Arsenal hat Ronaldinho just den Ball aus der Luft angenommen, als plötzlich Diego Braghieri mit zwei gestreckten Beinen voran angeflogen kommt (sehen Sie hier das Video). Der 26 Jahre alte Verteidiger trifft Ronaldinho frontal am Schienbein. Der Brasilianer knickt weg und bleibt wie durch ein Wunder unverletzt.

War Frust der Auslöser für das brutale Foul?

Was den Argentinier zu diesem brutalen Foul getrieben hat, ist rätselhaft. Der Frust über die herbe Niederlage kann keine Entschuldigung sein. Unverständlich sind auch die Konsequenzen, die Schiedsrichter Martin Vasquez zog. Er entschied zwar auf Elfmeter, eine Karte gegen Diego Braghieri zückte er hingegen nicht.

Ronaldinho trat dann sogar selbst zum Strafstoß an, setzte den Ball aber an die Latte. Es blieb beim 5:2. Der Ärger des 32-Jährigen hielt sich in Grenzen - auch über den üblen Tritt von Braghieri. Nach dem Spiel gab es ein kollegiales Händeschütteln. Dabei hätte diese Szene auch anders ausgehen können.

(aeg)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter