22.12.2012, 17:15

Serie A Klose stürmt mit Lazio Rom auf Platz zwei

SAMPDORIA - LAZIO

Foto: dpa

SAMPDORIA - LAZIO Foto: dpa

Auch ohne ein Tor des deutschen Nationalstürmers Miroslav Klose gewinnt Lazio bei Sampdoria Genua. Dank eines Ausrutschers von Inter Mailand feiern die Römer Weihnachten als Tabellenzweiter.

Miroslav Klose geht mit Lazio Rom als Tabellen-Zweiter der italienischen Fußball-Meisterschaft in die Weihnachtspause. Der Hauptstadtklub gewann in seinem siebten Spiel ohne Niederlage am Samstag bei Sampdoria Genua mit 1:0 und ist nun erster Verfolger von Spitzenreiter Juventus Turin, der seine Position am Freitagabend mit einem 3:1-Sieg in Cagliari gefestigt hatte. Inter Mailand kam gegen CFC Genua nicht über ein enttäuschendes 1:1 hinaus und fiel sogar noch hinter den AC Florenz (3:0 bei US Palermo) auf Platz vier der Serie A zurück.

Im Verfolgerduell versetzte der AS Rom dem Ex-Meister AC Mailand im Kampf um einen internationalen Startplatz einen herben Schlag. Die Roma gewann 4:2 (3:0) und vergrößerte als Sechter den Abstand auf den direkten Verfolger auf fünf Punkte.

Im Stadio Luigi Ferraris erzielte der Brasilianer Hernanes den entscheidenden Treffer in der 28. Minute. Klose, zuletzt umjubelter Siegtorschütze beim 1:0 gegen Inter, spielte durch, war aktiv, aber glücklos und wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt. Bei Sampdoria saß der deutsche U20-Nationalspieler Shkodran Mustafi, der seit Anfang November zu fünf Startelf-Einsätzen in der Liga kam, diesmal über 90 Minuten auf der Bank.

Inter rettet einen Punkt

Dagegen verlor Inter im Kampf um die Spitze mit dem Remis gegen den Vorletzten CFC Genua an Boden. Erst fünf Minuten vor dem Ende rettete Esteban Cambiasso den enttäuschenden Mailändern mit dem Tor zum 1:1-Ausgleich einen Punkt. Ciro Immobile hatte den Außenseiter vor 40.000 Zuschauern im Giuseppe-Meazza-Stadion in Führung gebracht.

Vom Inter-Ausrutscher profitierte auch der AC Florenz, der mit dem klaren Erfolg in Palermo nach Punkten mit den Mailändern gleichzog. Alle drei Tore für die Fiorentina gelangen Stevan Jovetic (50./83./89.). Nun einen Zähler dahinter rangiert der SSC Neapel nach dem 2:0-Sieg beim AC Siena auf Platz fünf.

(dpa/sid/jr)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter