17.12.12

Transferbilanz

70 Millionen für drei Spieler – sind sie das wert?

Noch nie gab die Bundesliga so viel für neue Spieler aus wie vor dieser Saison. Am teuersten waren Javier Martinez, Marco Reus und Rafael van der Vaart. Stimmen Sie ab, ob die drei ihr Geld wert sind.

Die Hinrunde der Bundesliga ist beendet. Vor der Saison hatten die Klubs einen Transferrekord aufgestellt und rund 246 Millionen Euro in neue Spieler investiert. Die Ausgabenliste führte der FC Bayern mit rund 70 Millionen Euro vor Borussia Mönchengladbach (31,2 Millionen) und Borussia Dortmund (26,50) an.

Bayern und Dortmund haben auch zwei der drei teuersten Einzeltransfers getätigt. Die Münchner gaben nach langen Verhandlungen für den Spanier Javier Martinez die bisher in der Bundesliga einmalige Summe von 40 Millionen Euro aus. Dortmund zahlte für den Gladbacher Marco Reus rund 17 Millionen. Dritter im Bunde ist Rafael van der Vaart. Dessen Rückkehr aus Tottenham war dem Hamburger SV 13 Millionen Euro wert.

Aber waren die drei Topeinkäufe bislang auch ihr Geld wert? Hier können sie das Trio und ihre Leistungen im ersten halben Jahr beim neuen Klub nach dem Schulnotensystem bewerten. Hilfreich sollten die Leistungsdaten der Profis sein.

Javier Martinez

Der Spanier absolvierte 15 Bundesligaspiele, davon acht von Beginn an. Er erzielte ein Tor und bereitete zwei Treffer vor. In der Champions League stand der defensive Mittelfeldspieler in fünf von sechs Spielen in der Startelf, an Toren war er nicht beteiligt. Sein Fazit: "Der Plan war, dass ich hier Schritt für Schritt aufgebaut werde. Ich habe ja keine Vorbereitung gehabt. Ich bin froh, dass es bisher so gut gelaufen ist und werde mich mit Sicherheit noch steigern - auch durch die Vorbereitung im Winter."

Marco Reus

Der Nationalspieler stand in allen 17 Bundesligaspielen auf dem Feld, 15-mal von Beginn an. Reus erzielte sechs Tore und bereitete sieben Treffer vor. In der Champions League stand der offensive Mittelfeldspieler in allen sechs Spielen in der Startelf und erzielte drei Tore. Franz Beckenbauer sieht ihn gemeinsam mit Mario Götze als "stärkstes Fußballpaar der Welt".

Rafael van der Vaart

Der Niederländer absolvierte elf Bundesligaspiele und stand dann stets in der Startelf. Van der Vaart erzielte ein Tor und bereitete sechs Treffer vor. Zuletzt war er verletzt. "Wir brauchen ihn dringend zurück", sagt Trainer Thorsten Fink.

Quelle: SUF
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Genua Havarie-Schiff Costa Concordia beendet letzte…
Geistig verwirrt? 25-Jähriger droht mit Bombe im Flieger
Seuche Ebola-Viren breiten sich in Westafrika aus
Nahost-Konflikt Bewohner in Gaza bergen Tote während Feuerpause
1. Bundesliga Spielplan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Hiddencash

Die ungewöhnliche Schatzsuche des Jason Buzi

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote