21.11.12

Minutenprotokoll

Schalke und der BVB stehen im Achtelfinale

Mit einer Gala in Amsterdam erreicht Borussia Dortmund die nächste Runde in der Champions League und hat sogar schon den Gruppensieg sicher. Schalke siegt mit Mühe gegen Piräus.

Von Florian Haupt
Foto: dpa

Für die Dortmunder ging es kurz nach Beginn schon gut los. Eine schöne Kombination schloss Reus nach Vorarbeit von Götze in der achten Minute zum 1:0 für den BVB ab.

16 Bilder

Live Ticker

Aktualisieren

Update vorhanden: Bitte aktualisieren

22.49 Uhr: Ein historischer Abend

Das war ein großer Abend für den deutschen Fußball. Erstmals seit acht Jahren stehen drei Bundesliga-Mannschaften unter den besten 16 Europas. Die Gala des BVB und von Mario Götze in Amsterdam sowie der unerwartete Gruppensieg vor Teams wie Real Madrid und Manchester City ragen dabei sicherlich heraus. Die Champions League kommt in zwei Wochen wieder. Dann kämpfen Schalke und die Bayern noch um den Gruppensieg. Bis dann!

22.44 Uhr: Schon 13 Teams im Achtelfinale

Damit sind nach dem vorletzten Spieltag schon 13 der 16 Achtelfinalplätze vergeben. Qualifiziert sind: Dortmund, Bayern, Schalke, Real Madrid, Málaga, Barcelona, Valencia, Manchester United, FC Porto, Donezk, Arsenal, Milan und Paris St. Germain.

22.40 Uhr: Die Resultate des Abends

Und hier alle Ergebnisse im Überblick: Kiew-Paris 0:2, Porto-Zagreb 3:0, Schalke-Piräus 1:0, Arsenal-Montpellier 2:0, Anderlecht-Milan 1:3, St. Petersburg-Málaga 2:2, Ajax-Dortmund 1:4, Manchester City-Real Madrid 1:1.

22.37 Uhr: Dortmund gewinnt Gruppe

Jetzt ist auch in Manchester Schluss. 1:1 - damit steht der BVB bereits als Gruppensieger fest. Wahnsinn, bei diesen Gegnern.

22.35 Uhr: Schlusspfiff

Beide Spiele sind beendet. Dortmund siegt 4:1, Schalke 1:0 - beide deutsche Teams sind wie die Bayern eine Runde weiter.

22.32 Uhr: Nachspielzeit

Huntelaar wird heute definitiv kein Tor mehr schießen. Er wird für Marica ausgetauscht. Noch vier Minuten zittern für Schalke. So lange wird nachgespielt.

22.28 Uhr: Ein Tor für Ajax

Ehrentreffer für Ajax. Subotic fälscht einen Schuss des eingewechselten Hoesen unhaltbar ab. Dieses Tor geht schon in Ordnung für die tapferen Holländer - und anders als in Manchester und Madrid tut der späte Gegentreffer dem BVB ja nicht weh.

22.27 Uhr: Huntelaar bleibt glücklos

Jetzt hatte auch Huntelaar die Chance zum 2:0. Aber dass der Niederländer nicht trifft, ist wohl kaum noch eine Nachricht.

22.25 Uhr: Draxler vergibt Entscheidung

Hervorragende Konterchance für Schalke. Aber Draxler schießt den gut postierten Torwart Carroll an.

22.20 Uhr: Noch zehn Minuten fehlen Schalke

Die Schalker Hartnäckigkeit hat sich also doch noch bezahlt gemacht - ausgerechnet durch einen der vorher so harmlosen Distanzschüsse. Jetzt versuchen auf einmal auch die Griechen zu stürmen. Noch gut zehn Minuten sind zu spielen.

22.17 Uhr: Die Erlösung für Schalke

Fuchs fasst sich aus 30 Metern ein Herz, der Ball schlägt im rechten unteren Eck ein. Damit wäre auch Schalke im Achtelfinale.

22.16 Uhr: City gleicht gegen Real aus

Good news aus England für den BVB. Agüero verwandelt für City einen Elfmeter zum 1:1 gegen Real Madrid. Bleibt es dabei, wäre Dortmund definitv Gruppensieger. Und Real spielt jetzt nur noch zu zehnt, weil Arbeloa für das Foul vor dem Strafstoß Gelb-Rot gesehen hat.

22.13 Uhr: Götze wird gefeiert

Nach 70 Minuten darf Mario Götze seine Arbeit beenden. Die BVB-Fans feiern ihn für seine denkwürdige Leistung mit Ovationen.

22.11 Uhr: Mexes wie Ibrahimovic

Ist das zu glauben? Eine Woche nach dem Jahrhunderttor von Ibrahimovic in Schweden erzielt Mexes für Milan ein ähnliches Tor. Der Franzose verwandelt in Anderlecht aus 17 Metern per Fallrückzieher. Und der Mann ist Verteidiger!

22.08 Uhr: 4:0 für Dortmund

Wieder trifft Lewandowski. Götze flankt auf den zweiten Pfosten, wo der Pole den Ball formvollendet mit der Fußspitze aus der Luft holt und ins lange Eck schiebt. Sein zweiter Tor - und für Götze das dritte Assist neben seinem eigenen Treffer.

22.05 Uhr: Podolski erhöht für Arsenal – und wie

Weltklasse-Tor von Lukas Podolski. Nach einem Doppelpass mit Sturmpartner Giroud nimmt er volley ab und drischt den Ball zum 2:0 für Arsenal unter die Latte. Wie auf der Playstation.

22.03 Uhr: Perisic kommt ins Spiel

Für Bender, der schon in die Katakomben gegangen ist, wird bei der nächsten Unterbrechung Perisic kommen.

22.02 Uhr: Bender verletzt

In Amsterdam häufen sich die unschönen Szenen. Ajax hat sichtbar schlechte Laune. Dass Bender das Blut über das Gesicht läuft, ist allerdings einem unglücklichen Ellbogenstoß von Enoh geschuldet.

22.01 Uhr: Piräus verteidigt mit Klauen

Immer bekommen die Griechen noch ein Bein dazwischen. Jetzt klären sie nach einer flachen Hereingabe von Farfán. Bleibt es beim aktuellen Zwischenstand, braucht Schalke am letzten Spieltag in Montpellier noch einen Punkt.

21.57 Uhr: Erneut Lavezzi für Paris

Auch Paris nimmt deutlichen Kurs auf das Achtelfinale. Der Scheichklub führt in Kiew durch das zweite Tor von Lavezzi mittlerweile 2:0.

21.55 Uhr: Strittiges Gelb für Götze

Götze kommt im Strafraum zu Fall. Elfmeter? Der portugiesische Schiedrichter Proenca gibt Gelb wegen Schwalbe, weil Götze bei dem Zweikampf mit Moisander etwas früh abhob. Götze kann es nicht glauben.

21.53 Uhr: Ajax kommt zu Chancen

Beste Chance für Ajax, aber Weidenfeller bleibt gegen den allein vor ihm auftauchenden Eriksen lange stehen und klärt mit dem Fuß. Dortmund lässt es momentan deutlich ruhiger angehen.

21.52 Uhr: Arsenal-Tor erhöht Druck auf Schalke

Arsenal geht in Führung. Wilshere lupft den Ball aus kurzer Distanz ins Tor. Damit reicht Schalke das Remis gegen Piräus nicht mehr zum Weiterkommen. Die Deutschen sind nach aktueller Lage nur noch Tabellen-Zweiter.

21.49 Uhr: Huntelaar versucht es weiter

Auf Schalke geht Huntelaars Suche nach dem Tor in die nächste Runde. Der Holländer schießt aus 25 Metern knapp vorbei.

21.47 Uhr: Zweite Halbzeit, Milan führt

Der Ball rollt wieder in allen Stadien - und Milan hat durch Jungstar Stephan El Shaarawy die Führung in Anderlecht erzielt.

21.46 Uhr: Zorc ist begeistert

BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Wir stehen hervorragend und haben dann natürlich im Spiel nach vorn so viel individuelle Klasse, dass jeder jederzeit ein Tor machen kann." Götze? "Mario spielt auf einem unglaublichen Niveau - mit 20 Jahren überragend, was er da spielt."

21.40 Uhr: Momentan auch Schalke weiter

Trotz des 0:0 wäre Schalke nach derzeitigem Stand für das Achtelfinale qualifiziert, weil auch Arsenal gegen Montpellier nicht führt. Dortmund wäre natürlich ebenfalls weiter, müsste trotz seiner Gala aber noch um den Gruppensieg bangen, weil auch Madrid in Manchester vorn liegt.

21.36 Uhr: Porto und Paris vorn

Tore gibt es zur Halbzeit außerdem noch aus Gruppe A zu vermelden: Porto führt 1:0 gegen Zagreb, Paris liegt mit demselben Ergebnis in Kiew vorn. Der Torschütze war allerdings mal nicht Ibrahimovic, sondern der Argentinier Lavezzi.

21.34 Uhr: Vereinzelt Pfiffe gegen Schalke

Die Halbzeitanalyse unseres Reporters Oliver Müller aus der Arena in Gelsenkirchen: "Schalke spielt zu einfallslos und statisch, und ist fast nur bei Distanzschüssen gefährlich. Nach einer halben Stunde gab es vereinzelt sogar Pfiffe. Die Griechen machen es den Schalkern mit einer Zehn-Mann-Verteidigung allerdings auch schwer."

21.31 Uhr: Halbzeit

Halbzeit in beiden Stadien. Schalke hat noch Arbeit vor sich; dass beim BVB noch etwas anbrennt, kann man sich beim besten Willen nicht vorstellen.

21.29 Uhr: Draxler vergibt nach Solo

Während der BVB sich allmählich in de engsten Favoritenkreis auf den Titel spielt, tut sich Schalke weiter schwer. Nach einem Sprint über das halbe Feld jagt Draxler den Ball aus 18 Metern über die Latte.

21.26 Uhr: Lewandowski markiert das 3:0

Götze überall. Jetzt schießt er einen Freistoß, Ajax wehrt ab, und Götze hält volley von der Strafraumgrenze aufs Tor. Der Ajax-Torwart kann gerade noch klären, aber Lewandowski staubt zum 3:0 ab.

21.21 Uhr: Götze? Götzinho!

Hummels spielt auf links Götze an, der tunnelt einen Verteidiger, schirmt zwei weitere ab und schießt ins kurze Eck ein. 2:0 - was er und Dortmund hier abliefern, ist von erstaunlicher Klasse.

21.16 Uhr: Huntelaar vergibt

Huntelaar fehlt momentan aber auch einfach das Glück. Sein Schuss aus zehn Metern streicht am langen Pfosten vorbei.

21.15 Uhr: Götze brilliert

Götze überläuft mit einem Tempodribbling die komplette Ajax-Abwehr, verstolpert dann aber noch den Ball. Was der 20-Jährige momentan spielt, erfüllt das Versprechen auf eine große Karriere.

21.13 Uhr: Wann trifft Schalke?

Auf Schalke sehen die Zuschauer weiterhin ein Spiel auf ein Tor. Aber bislang können die Griechen immer noch klären, so wie gerade bei einem 16-Meter-Schuss des wieder sehr präsenten Neustädter.

21.11 Uhr: Aus sicherer Defensive

Ajax hat bislang 63 Prozent Ballbesitz, aber das ist bekanntlich nicht immer entscheidend. Bei seinen Kontern strahlt der BVB bislang stets mehr Gefahr aus als die Niederländer bei ihren mühevollen Ballstafetten, für die ihnen Dortmund kaum Raum lässt.

21.07 Uhr: Ein Lebenszeichen von Ajax

Wie angestrebt hält der BVB die Niederländer durch frühes Pressing vom eigenen Tor weg. Ausnahme ein Angriff nach 21 Minuten, als Ajax einen Eckball erkämpft und Weidenfeller nicht gleich klären kann. Der Nachschuss von Eriksen geht aber weit über das Tor.

21.04 Uhr: Dortmund souverän

Freistoßchance für Dortmund, aber Amsterdam kann klären. Der BVB hat momentan überhaupt keine Probleme mit diesem Spiel.

21.02 Uhr: Schalke etwas überhastet

Noch hapert es bei Schalke oft an der Genauigkeit beim letzten Pass. Das Bemühen, die Ligapleite in Leverkusen möglichst schnell vergessen zu machen, ist deutlich erkennbar.

20.57 Uhr: Latte verhindert Schalkes Führung

Derweil hat Schalke bereits die Latte getroffen. Holtby zog aus knapp 20 Metern ab. Die Gelsenkirchner attackieren früh und drängen Piräus in die eigene Hälfte.

20.56 Uhr: Benzema trifft für Real

Auch Real Madrid führt in Manchester. Benzema verwandelt am langen Pfosten eine Flanke von Di Maria. Momentan wären damit sowohl Dortmund als auch Madrid locker im Achtelfinale.

20.53 Uhr: Götze auf Reus - und Tor!

Traumkombination zwischen Dortmunds Stars. Götze spielt genau im richtigen Moment von rechts in den Strafraum und Reus schießt den Ball dem Ajax-Keeper Vermeer durch die Beine. Fußball der europäischen Extraklasse.

20.49 Uhr: Erste Chance für Huntelaar

Noch ist Huntelaar leider eher im Bundesliga-Modus. Nach einer Flanke von Fuchs steht er allein vor dem Tor, aber erwischt den Ball nicht richtig.

20.47 Uhr: Ajax macht Druck

Ajax geht von Beginn an in die Offensive. Kein Wunder: Die Holländer brauchen bei erst vier Punkten dringend einen Sieg, um vor ihrem letzten Spiel in Madrid noch die Chance zum Achtelfinaleinzug zu haben.

20.45 Uhr: Der Ball rollt

Großartige Stimmung sowohl in Amsterdam als auch auf Schalke. Es geht los.

20.42 Uhr: Chelsea verpflichtet Benítez als Trainer

Unterdessen hat Titelverteidiger Chelsea einen neuen Trainer. Wie soeben in England bekannt wurde, löst Rafael Benítez den heute Nacht entlassenen Roberto di Matteo ab. Der Spanier gewann unter anderem 2005 mit Liverpool die Champions League.

20.38 Uhr: Schalke braucht die Kohle

Die grundsätzliche Bedeutung der Partie für den klammen Verein erläutert derweil Manager Horst Heldt: "Wir wollen den ersten Matchball zum Achtelfinaleinzug nutzen, das würde zur allgemeinen Beruhigung beitragen. Jeder weiß: Geld ist wichtig für uns."

20.35 Uhr: Stevens fordert Action

Schalkes Trainer Huub Stevens hat aus der enttäuschenden Leistung zuletzt beim 0:2 in Leverkusen die Lehre gezogen: "Wir müssen agieren, nicht reagieren." Über Huntelaar sagt er: "Er ist ein Teamplayer". Seine ungewisse Zukunft beeinflusse den Stürmer nicht.

20.31 Uhr: BVB will früh attackieren

Die positiven Gefühle löst Ajax auch deshalb bei Klopp aus, weil der Klub eine ähnliche Philosophie verfolgt. Allein in der Startformation stehen sechs Spieler aus der Ajax-Jugend. "Fußballerisch stark, schnell, unangenehm", erwartet Klopp den Gegner. Er kündigt frühes Pressing an: "Man muss diese spielstarke Mannschaft am Spielen hindern".

20.28 Uhr: Klopp ist Ajax-Fan

Im Interview bei Sky äußert BVB-Trainer Jürgen Klopp große Sympathien für den Gegner. Er verfolge die Niederländer seit Jahren und habe großen Respekt für ihre Geschichte: "Das ist ein guter Verein".

20.24 Uhr: Griechen mit Ex-Löwe

Aus deutscher Sicht prominentester Profi bei Olympiakos ist Außenverteidiger José Holebas. Der Deutsch-Grieche verteidigte früher für 1860 München. Die Aufstellung von Piräus: Carroll - Torossidis, Manolas, Siovas, Holebas - Modesto - Maniatis, Greco - Abdoun, Mitroglou, Machado

20.20 Uhr: Welcher Hunter geht heute auf Pirsch?

Auf Schalke hoffen sie besonders, dass Toptorjäger Klaas-Jan Huntelaar wieder seinen Champions-League-Modus einlegt. Der Niederländer kriselt in der Bundesliga, wo er seit fast zwei Monaten auf einen Treffer wartet. Doch in der Königsklasse hat er mit vier Toren in vier Spielen bislang einwandfrei geliefert.

20.16 Uhr: Draxler für Affelay bei Schalke

Und damit der Blick nach Gelsenkirchen. Schalke agiert zunächst mit folgender Elf: Unnerstall - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Jones, Neustädter - Farfan, Holtby, Draxler - Huntelaar. Julian Draxler ersetzt also den verletzten Ibrahim Afellay.

20.13 Uhr: Ajax mit jungen Talenten

BVB-Gegner Ajax Amsterdam hat eine junge Mannschaft ohne die großen Stars vergangener Glanzzeiten. Allerdings gilt es für den BVB auf den hochtalentierten Spielmacher Eriksen ebenso zu achten wie auf den torgefährlichen Siem de Jong, den älteren Bruder des Gladbacher Angreifers Luuk de Jong. Die Aufstellung von Ajax: Vermeer - van Rhijn, Alderweireld, Moisander, Blind - Enoh, Poulsen, Eriksen - Lukoki, de Jong, Boerrigter.

20.08 Uhr: Dortmund ohne verletzten Kehl

Die Aufstellung des BVB in Amsterdam: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer ­– Bender, Gündogan - Reus, Götze, Großkreutz - Lewandowski. Kapitän Sebastian Kehl hat eine Kapselreizung im Knie und steht deshalb gar nicht erst im Aufgebot. Auch sein Bundesliga-Einsatz am Samstag in Mainz ist fraglich.

20.05 Uhr: SMS zwischen Klopp und de Boer

Ajax-Trainer Frank de Boer zum Beispiel äußerte sich kürzlich im Interview mit der Welt voll des Lobes über den deutschen Meister. Mit seinem Pendant Jürgen Klopp hat er sich bereits so gut angefreundet, dass regelmäßig SMS über die Grenze geschickt werden.

20.03 Uhr: Wie Dortmund den Kontinent rockt

Die erstaunliche Entwicklung von Borussia Dortmund in den letzten Jahren wird diese Saison erstmals auch in der Champions League fortgeschrieben. Wie gut sich der deutsche Meister in seiner extrem schwierigen Gruppe mit den Meistern aus England, Spanien und Holland bislang verkaufte, hat ihm europaweit Respekt eingetragen.

19.59 Uhr: Özil bei Madrid nur Ersatz

Bei Real Madrid sitzt Mesut Özil heute nur auf der Bank. Statt seiner läuft in Manchester heute Neuzugang Luka Modric auf.

19.57 Uhr: Die weiteren Spiele

Sieben Teams stehen schon im Achtelfinale: Málaga, Barcelona und Valencia aus Spanien, Manchester United, der FC Porto, Schachtjor Donezk sowie der FC Bayern. Heute Abend kann neben Dortmund, Schalke, Arsenal, Real Madrid und Milan außerdem noch Paris St. Germain mit einem Sieg oder Unentschieden in Kiew die nächste Runde fix erreichen. Wie es bei den Mittwochsspielen in der Champions League steht, sehen Sie jederzeit am Ende dieser Seite.

19.53 Uhr: Packendes 2:2 in St. Petersburg

Die erste Partie des Spieltags ist gerade abgepfiffen worden. Zenit St. Petersburg und Málaga trennen sich in einem sehr unterhaltsamen Spiel 2:2 (0:2). Die Russen, die erst vier Punkte haben, könnte heute Abend aus dem Wettbewerb fliegen, wenn der AC Milan beim RSC Anderlecht gewinnt. Málaga war bereits vor dem Spiel für das Achtelfinale qualifiziert und steht jetzt auch als Gruppensieger fest.

19.48 Uhr: Schalke ist weiter, wenn...

... es zuhause den griechischen Champion Olympiakos Piräus besiegt. Bereits ein Unentschieden reicht, wenn Arsenal im Parallelspiel nicht gegen Montpellier gewinnt. In letzterem Fall würde Schalke mit einem Sieg schon den Gruppensieg sicher haben.

19.47 Uhr: Der BVB ist weiter, wenn...

... er in der Partie bei Ajax Amsterdam punktet. Gewinnt er beim niederländischen Rekordmeister und kommt Real Madrid in der zweiten Gruppenpartie des Abends nicht über ein Remis bei Manchester City hinaus, stünde er sogar bereits als Gruppensieger fest.

19.45 Uhr: Hello Again

Willkommen zum zweiten Teil des fünften Spieltags in der Champions League. Heute könnte Geschichte geschrieben werden. Sollten Borussia Dortmund und Schalke 04 dem FC Bayern ins Achtelfinale folgen, stünden erst zum dritten Mal nach 1997/98 und 2004/05 drei deutsche Mannschaften im Achtelfinale des wichtigsten Europapokal.

Welches Team gewann als erstes die Champions League?
Frage 1 von 17
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Champions League

Der FC Schalke 04 besiegt Olympiakos Piräus

Welches Team gewann als erstes die Champions League?
Frage 1 von 17
Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Promi-Newsflash U2-Sänger schwer verletzt
Sebastian Vettel "Mein Ziel ist, an die Spitze zurückzukommen&…
Jerusalem Trauerfeier nach Anschlag auf Synagoge
Chris Hemsworth ist der "Sexiest Man Alive" "Sexiest Man Alive"
1. Bundesliga Spielplan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Sega

Mauritius törnt sich mit Tanz und Sega an

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote