09.11.12

Lösbare Aufgaben

DFB-Frauen mit Losglück bei der EM-Auslosung

Losglück für die deutschen Fußball-Frauen bei der Europameisterschaft 2013 in Schweden: Das Team von Bundestarinerin Silvia Neid trifft in der Gruppenphase auf die Niederlande, Island und Norwegen.

Foto: dapd
Neid
Bundestrainerin Silvia Neid kann mit der Auslosung zufrieden sein

Losfee Steffi Jones hat den deutschen Fußballerinnen Glück gebracht: Für den Rekordsieger beginnt die Mission Titelverteidigung bei der EM 2013 in Schweden (10. bis 28. Juli 2013) mit lösbaren Aufgaben. Zum Auftakt misst sich das Team von Bundestrainerin Silvia Neid in der Gruppe B mit den Niederlanden (11. Juli) und Island (14.Juli/beide in Växjö), bevor es zum Klassiker gegen den zweimaligen Europameister Norwegen (17. Juli/Kalmar) kommt.

"Das ist eine ausgeglichene Gruppe, mit robusten, zweikampfstarken Gegnern. Ich denke, das wird eine richtig gute Herausforderung", sagte Neid, die mit einer fünfköpfigen Delegation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Zeremonie im Göteborger Kongresscenter verfolgte. Das Gruppenfinale gegen Norwegen dürfte die größte Herausforderung werden. "Das ist immer ein heißer Fight, aber wir freuen uns darauf", sagte Neid. Gegen den Weltmeister von 1995 hat Deutschland eine Bilanz von 16 Siegen, 13 Niederlagen und fünf Unentschieden.

Glücksfee Jones sorgte an der Seite von Uefa-Generalsekretär Gianni Infantino beim Griff in die Lostöpfe auch für ein gutes Omen, denn in Norwegen und Island zog die DFB-Direktorin zwei Gegner, die der siebenmalige Champion beim EM-Triumph 2009 ebenfalls zum Auftakt bezwungen hatte. "Das ist eine gute Gruppe, die anderen beiden sind sehr stark besetzt", sagte Jones.

Letzte Resultate lassen hoffen

So trifft Gastgeber Schweden in Gruppe A auf Italien, Dänemark und Finnland, in der Gruppe C bekommt es Mitfavorit Frankreich mit England, Russland und Spanien zu tun. Neben Gastgeber Schweden waren die DFB-Auswahl sowie der Olympia- und WM-Vierte Frankreich als Teams mit dem besten Leistungskoeffizienten aller Turnierteilnehmer als Gruppenköpfe gesetzt.

Deutschland wird seine Vorrundenspiele in Växjö und Kalmar bestreiten. Die weiteren Austragungsstädte der 11. Frauen-Europameisterschaft sind Göteborg, Halmstad, Linköping, Norrköping und Solna. Neben den beiden jeweils Erstplatzierten der drei Vorrundengruppen erreichen auch die beiden besten Gruppendritten das Viertelfinale (21. und 22. Juli).

Seit dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei der Heim-WM 2011 musste der verjüngte zweimalige Weltmeister Deutschland nach dem Abschied altgedienter Stammkräfte einen Umbruch verkraften. Zuletzt schürten zwei starke Länderspiel-Auftritte bei Olympiasieger USA (1:1 und 2:2) im Oktober die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung im kommenden Sommer, zumal bei der USA-Reise Leistungsträgerinnen wie Celia Okoyino da Mbabi und Fatmire Bajramaj verletzungsbedingt fehlten.

Hochklassige Gegner in der Vorbereitung

Rekordchampion Deutschland, der sich mit neun Siegen und einem Remis in zehn Spielen souverän für die Endrunde qualifiziert hatte, hat insgesamt sieben der bisherigen zehn Europameisterschaften gewonnen und triumphierte zuletzt fünfmal in Serie. Das Endspiel 2009 in Finnland entschied die DFB-Auswahl gegen England mit 6:2 für sich.

Den EM-Schliff holt sich Deutschland in Duellen mit hochklassigen Gegnern. Nach zwei Duellen mit Frankreich (29. November und 13. Februar 2013) steht am 5. April ein Kräftemessen mit Olympiasieger USA an. Am 29. Juni gastiert Weltmeister Japan in Deutschland, außerdem reist die Neid-Elf als Titelverteidiger zum Algarve-Cup nach Portugal (6. bis 13. März 2013).

Quelle: sid/fb
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Ice Bucket Challenge So cool ist Helene Fischer
Ex-Präsident Hier wird George W. Bush nass gemacht
Toter US-Journalist Wut und Entsetzen - Reaktionen auf Foleys Tod
Bombensprengung Weltkriegsbombe reißt riesiges Loch in die A3
1. Bundesliga Spielplan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Schlammlawine

Viele Tote bei Erdrutsch in Hiroshima

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote