02.12.2012, 19:57

Champions League Füchse kassieren in Minsk zweite Niederlage


Bester Füchse-Werfer war Bartlomiej Jaszka mit sechs Treffern

Foto: Sergei Grits / dapd

Die haben bei Dinamo Minsk klar mit 24:31 klar verloren. Vor allem in der zweiten Halbzeit blieben die Berliner hinter den Erwartungen zurück.

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Champions-League ihre zweite Niederlage kassiert. Die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Berliner unterlagen in der Gruppe D bei HC Dinamo Minsk am Ende deutlich mit 24:31 (15:16), bleiben aber mit zehn Punkten Zweiter vor den Weißrussen (9).

Allerdings spricht der direkte Vergleich für Minsk, sollten beide Teams am Ende der Gruppenphase punktgleich sein. Spitzenreiter FC Barcelona hatte am Samstag mit dem 36:25 gegen Kadetten Schaffhausen den siebten Sieg im siebten Spiel gefeiert.

Die Füchse, die sich im Hinspiel mit 29:25 gegen Minsk durchgesetzt hatten, waren ersatzgeschwächt nach Minsk gereist. Die beiden Nationalspieler Sven-Sören Christophersen (Anriss des Außenbandes im Knie) und Markus Richwien (Außenbandverletzung im linken oberen Sprunggelenk) wurden schmerzlich vermisst. Erfolgreichster Werfer der Füchse vor 3000 Zuschauern war Bartlomiej Jaszka mit sechs Treffern, für Minsk erzielte Sergej Onufrienko neun Tore.

(sid/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter