17.11.12

Formel 1

Vettel startet in Austin von der Poleposition

Der Titelverteidiger steht auf dem ersten Startplatz beim Großen Preis der USA und könnte seinen dritten WM-Titel in Folge holen.

Foto: dpa
Dritter
Sebastian Vettel könnte die WM beim Großen preis der USA bereits entscheiden

Das 100. Formel-1-Rennen der Karriere und den dritten Formel-1-Titel in Folge vor Augen: Es könnte ein Traum-Sonntag für Sebastian Vettel werden.

Den ersten und vielleicht schon vorentscheidenden Schritt zum Titel-Hattrick machte der 25-Jährige am Sonnabend im Qualifying. Da raste der Red-Bull-Pilot unwiderstehlich auf die Poleposition und hängte seinen großen Rivalen Fernando Alonso klar ab.

Der Spanier musste sich im Ferrari mit einem enttäuschenden achten Startplatz zufriedengeben. Er profitierte dabei noch von einer Strafe für den französischen Lotus-Piloten Romain Grosjean. An dessen Auto musste vorzeitig das Getriebe gewechselt werden, wie der Weltverband Fia nach der Qualifikation mitteilte. Daher wird der Franzose von Startplatz vier auf Rang neun zurückgesetzt.

Sollte diese Reihenfolge auch nach dem Großen Preis der USA am Sonntag (Start: 20 Uhr) so bestehen bleiben, würde Vettel die Fahrer-Wertung uneinholbar anführen. "Wir sind mit dem richtigen Fuß aufgewacht. Wir konnten uns hier immer weiter steigern. Die beste Strategie ist es, sich auf sich selbst zu konzentrieren", sagte Vettel. Der Titelverteidiger liegt zehn Punkte vor Alonso und muss seinen Vorsprung auf 25 Zähler schrauben. Doch Alonso gibt sich nicht geschlagen: "Es wird ein harter Kampf. Ich erwarte ein Rennen, in dem ich von Anfang an am Limit sein werde."

Zweitschnellster war der Brite Lewis Hamilton im McLaren vor Vettels Teamkollegen Mark Webber aus Australien und dem Finnen Kimi Räikkönen im Lotus. Rekordweltmeister Michael Schumacher steht im vorletzten Rennen seiner Karriere im Mercedes auf Position fünf. Nico Hülkenberg überzeugte im Force India auf Rang sieben.

Einen schlechten Tag hatte Schumachers Teamkollege Nico Rosberg. Der 27-Jährige war im Qualifying von Beginn an zu langsam und steht am Sonntag nur auf dem 17. Startplatz. "Die Enttäuschung ist heftig. Wir haben etwas probiert. Wir haben die Autoentwicklung ein paar Monate zurückgeschraubt. Das Negative ist, dass das Auto wirklich nicht schnell war dadurch und sehr schwierig zu fahren. Wahnsinn, wie viel ich dadurch verloren habe", sagte Rosberg entnervt.

Langsamster der fünf deutschen Fahrer war einmal mehr Timo Glock, der im Marussia nicht über den 19. Platz hinauskam. "Die Strecke liegt uns ganz gut. Wir haben uns auf das Wesentliche konzentriert. Die Runde war gut, ich bin zufrieden", sagte Glock dennoch.

Vettel hat in Austin seinen ersten Matchball zum Titelgewinn. Sollte er bei der Formel-1-Premiere in Texas das Rennen gewinnen und sein großer WM-Rivale Alonso bestenfalls Fünfter werden, wäre Vettel bereits eine Woche vor dem Saisonfinale in Brasilien (25. November 2012) Weltmeister. Scheidet Alonso aus oder bleibt der Spanier ohne Punkte, das heißt, er fährt nicht unter die ersten Zehn, würde Vettel schon ein dritter Platz zum vorzeitigen Titelgewinn reichen.

Drei WM-Kronen in Folge haben seit Einführung der Formel-1-Weltmeisterschaft im Jahre 1950 bisher nur zwei Fahrer erobert: der legendäre Argentinier Juan Manuel Fangio und Rekordweltmeister Michael Schumacher. Auch für Alonso wäre es der dritte WM-Titel. Der Spanier sicherte sich 2005 und 2006 jeweils mit dem Renault-Team die Weltmeisterschaft.

Vettel ist ab Sonntag auch Mitglied im 100er Klub der Formel 1. Denn im ganzen WM-Trubel geht fast unter, dass der erst 25-Jährige in Austin sein 100. Rennen in der Königsklasse des Motorsports fährt. Seine Formel-1-Premiere hatte Vettel übrigens auch in den USA. 2007 kam er in Indianapolis für den verletzten Polen Robert Kubica beim Team BMW-Sauber unverhofft zum Einsatz. Vettel wurde damals Achter und holte so überraschend seinen ersten WM-Punkt.

Quelle: dapd/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote