23.04.2012, 12:12

F-1-Pressestimmen "Sebastian Vettel feiert seine Wiedergeburt"

In den Medien wird der erste Saisonsieg von Sebastian Vettel gebührend gefeiert. Der Deutsche war bereits der vierte Sieger im vierten Rennen. Die Formel 1 ist so spannend wie lange nicht mehr.

Vier verschiedene Sieger in vier unterschiedlichen Autos: Die Formel 1 ist zum Auftakt der Saison 2012 so abwechslungsreich wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Zuletzt hatte es eine solche Konstellation zum Auftakt der Saison 1983 gegeben.

Damals hatten der spätere Weltmeister Nelson Piquet (Brasilien) im Brabham, John Watson (Großbritannien) im McLaren, Alain Prost (Frankreich) im Renault und Patrick Tambay (Frankreich) im Ferrari die ersten vier Rennen gewonnen.

In diesem Jahr siegten Jenson Button (Großbritannien) im McLaren-Mercedes, Fernando Alonso (Spanien) im Ferrari, Nico Rosberg (Wiesbaden) im Mercedes und Titelverteidiger Sebastian Vettel (Heppenheim) im Red-Bull-Renault.

Vier Sieger in den ersten vier Rennen hatte es auch 2003 gegeben. Damals hatten aber David Coulthard (Großbritannien) und Kimi Räikkönen (Finnland) jeweils im McLaren-Mercedes gewonnen, bevor sich Giancarlo Fisichella (Italien) im Jordan-Ford und Michael Schumacher (Kerpen) im Ferrari die Siege in den Rennen drei und vier holten.

(sid/fb)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter