20.01.2013, 19:42

Eishockey Rankel sichert Eisbären-Sieg in München im Penaltyschießen


Entscheidend: André Rankels Penalty-Treffer in München bescherte den Eisbären den zweiten Sieg des Wochenendes

Foto: Bongarts/Getty Images

Entscheidend: André Rankels Penalty-Treffer in München bescherte den Eisbären den zweiten Sieg des Wochenendes Foto: Bongarts/Getty Images

Dank des finalen Treffers ihres Kapitäns gewannen die Berliner etwas glücklich mit 3:2. Dabei hatten sie zurückgelegen und Chancen vergeben.

Vor 4108 Zuschauern erwischten die Berliner, die ohne die verletzten TJ Mulock, Laurin Braun und Dominik Bielke auskommen mussten, keinen guten Start. Bereits in der 3. Minute kassierten sie das frühe 0:1 durch Ryan Kavanagh.

Allerdings währte der Rückstand nur 20 Sekunden, denn Barry Tallackson schaffte postwendend den Berliner Ausgleich. Im weiteren Verlauf der Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil erspielen, wobei besonders die Eisbären zu sorglos die sich zahlreich bietenden Überzahlchancen verstreichen ließen. Das sollte sich beinahe rächen.

Klaus Kathan (45.) brachte die Münchner, die im Vorfeld der Partie mit ihrem vermeintlichen Interesse an Eisbären-Coach Jackson für Aufsehen gesorgt hatten, im Schlussdurchgang erneut in Führung. Dank des zweiten Treffers ihres Stürmers Tallackson (53.) retteten sich die Berliner wenigstens in die Verlängerung. Nachdem diese torlos blieb, sicherte schließlich Kapitän André Rankel mit seinem verwandelten Penalty im 14. Versuch den Eisbären den 21. Sieg der Saison.

(dpa/ko)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter