23.11.2012, 23:51

1:3 Eisbären verlieren trotz Überzahl in Hamburg

Foto: Revierfoto / picture alliance / dpa

Die Eisbären haben den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst. Der Meister unterlag im direkten Duell bei den Hamburg Freezers.

Rückschlag für die Eisbären: sie verloren nach der 3:0-Gala zuletzt in Köln am Freitagabend bei den Hamburg Freezers 1:3 (1:0, 0:1, 0:2).

In einer bewegten Partie ließen erst die Eisbären drei Überzahlspiele ungenutzt, dann die Hausherren. Erst im vierten Anlauf klappte es für die Berliner, Mark Katic traf vom rechten Bullypunkt zum 1:0 (20.).

Die Eisbären hielten ihre 600 mitgereisten Fans weiter in Atem. Wieder gab es bei Strafen gegen die Gastgeber nichts Zählbares. Torwart Rob Zepp verhinderte erst noch mehrfach den Ausgleich, dann aber fehlte ihm beim Schuss von Jerome Flaake die Sicht – 1:1 (39.).

In Rückstand gerieten die Gäste vor 8927 Zuschauern bezeichnenderweise mit einem Mann mehr auf dem Eis. Nicolas Krämer traf nach einem Solo zum 1:2 (45.). Garrett Festerling sorgte mit dem 1:3 für die Entscheidung (54.). Am Sonntag (14.30 Uhr) empfangen die die Berliner den EHC München. Ob mit Jens Baxmann (Rippenprellung), ist fraglich. Auch Andre Rankel humpelte vom Eis. BM

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter