30.01.2013, 19:44

Guter Zweck Robert Hartings Charity-Aktion bringt mehr als 7000 Euro


Robert Harting bei den Olympischen Spielen im Sommer 2012 in Aktion

Foto: Thomas Lohnes / dapd

Der Berliner Diskuswerfer hatte buchstäblich sein letztes Hemd gegeben und versteigert. Mit dem Erlös unterstützt er Schwimmer.

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat bei seiner Charity-Aktion 7118,91 Euro erlöst. Dieser Betrag kam am Dienstagabend beim Online-Auktionshaus ebay für 40 Teile von Hartings Olympia-Ausrüstung von London zusammen.

Der Erlös der Aktion geht an den Förderverein Berliner Schwimmteam e.V. um Paralympics-Athletin Daniela Schulte und wird am 19. Februar bei einer Veranstaltung in der Spielbank Berlin übergeben.

Die höchste Summe brachte die Bettdecke aus dem Olympiazimmer des Berliners ein, die nach 17 Geboten für 516 Euro den Besitzer wechselte. Ebenfalls mehr als 500 Euro war den Bietern Hartings Olympiajacke wert. Mit 36 Geboten war das Sweatshirt am heißesten umkämpft, am Ende brachte es 261 Euro ein. Das T-Shirt in der Größe 3XL ging nach 35 Geboten für 265 Euro weg.

"Mit dem Geld können wir für unsere Trainingsgruppe eine Menge bewegen. Es sollte viel mehr Sportler ohne Handicap geben, die Leistungen ihrer Athletenkollegen mit Beeinträchtigungen einzuschätzen wissen", sagte Paralympics-Teilnehmerin Daniela Schulte.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter