23.02.13

NBA

Nowitzki feiert mit Dallas dritten Sieg in Folge

Die kleine Erfolgsserie der Dallas Mavericks in der NBA hält an: Bei den New Orleans Hornets siegen die Texaner zum dritten Mal hintereinander, Dirk Nowitzki war bester Werfer der Partie.

Foto: AP/dpa
Dirk Nowitzki
Dirk Nowitzki (u.l.) gegen die New Orleans Hornets beim Kampf um den Rebound

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben im Rennen um die Play-offs einen Schritt nach vorn gemacht. Das Team um den deutschen Basketballstar gewann 104:100 bei den New Orleans Hornets und verbesserte sich im Westen auf den zehnten Tabellenplatz. Nowitzki kam mit 25 Punkten auf seine zweitbeste Ausbeute der laufenden Saison.

Dallas hat nach dem dritten Erfolg in Serie 25 Siege sowie 29 Niederlagen auf dem Konto und überholte mit dieser Bilanz die Portland Trail Blazers (25:30), die 107:111 bei den Los Angeles Lakers unterlagen. Der 16-malige Meister aus Kalifornien (27:29), am Sonntag nächster Gegner der Mavericks, ist weiterhin Neunter. Platz acht belegen mit einigem Vorsprung die Houston Rockets (31:26).

Nowitzki war in New Orleans Topscorer des Spiels, für die Entscheidung sorgte aber ein anderer. Vince Carter traf 6,5 Sekunden vor dem Ende einen schwierigen Dreier, nachdem der Würzburger auf den Ball verzichtet und den Routinier zum Wurf aufgefordert hatte.

Fünf der letzten sechs Spiele gewonnen

Dallas hat fünf der vergangenen sechs Spiele gewonnen, vor dem angepeilten Sprung auf einen Platz unter den ersten Acht der Western Conference aber noch immer einen weiten Weg vor sich. Ein Sieg gegen die Lakers zum Abschluss des Wochenendes wäre wichtig, 28 Spiele stehen bis zum Beginn der Meisterrunde aus.

Derweil hat den Golden State Warriors ihre "modische Revolution" Glück gebracht. Die Kalifornier liefen als erstes Team in der mehr als 60-jährigen NBA-Geschichte in Trikots mit Ärmeln auf und gewannen nach Verlängerung mit 107:101 gegen die San Antonio Spurs. Jarrett Jack kam auf 30 Punkte und zehn Rebounds. San Antonio (44:13) bleibt Spitzenreiter der Western Conference, Verfolger Oklahoma City Thunder (40:15) konnte durch ein 127:111 über die Minnesota Timberwolves aber verkürzen.

Ergebnisse: Toronto Raptors – New York Knicks 100:98, Washington Wizards – Denver Nuggets 119:113, Charlotte Bobcats – Chicago Bulls 75:105, Indiana Pacers – Detroit Pistons 114:82, Brooklyn Nets – Houston Rockets 96:106, Atlanta Hawks – Sacramento Kings 122:108, Memphis Grizzlies – Orlando Magic 88:82, New Orleans Hornets – Dallas Mavericks 100:104, Oklahoma City Thunder – Minnesota Timberwolves 127:111, Phoenix Suns – Boston Celtics 88:113, Los Angeles Lakers – Portland Trail Blazers 111:107, Golden State Warriors – San Antonio Spurs 107:101 n.V.

Quelle: sid/jr
Foto: pa/landov

Das ist wichtig beim Cheerleading: Ein gepflegtes Äußeres ist der Einstieg in die Welt der akrobatischen Unterhaltung.

17 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Belästigungsvideo "Ich betreibe Kampfsport und habe trotzdem…
Vorsicht Kamera! Hochzeit aus der Sicht einer Whiskey-Flasche
Nach Pokalsieg Pep Guardiola denkt nur noch an Borussia Dortmund
Israel Radikaler Rabbiner überlebt Attentat
1. Bundesliga Spielplan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kleine Horror-Show

Halloween, das Fest des Gruselns

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote