25.01.2013, 12:55

Kurioser Trick Der verrückteste Freistoß aller Zeiten

Der thailändische Klub Muang Thong wollte seinen Fans bei einem Testspiel etwas ganz Besonderes bieten und ließ sich dafür vom großen Johan Cruyff inspirieren. Sehen Sie hier, was dabei herauskam.

Muang Thong United gilt als Schönspielerklub von Thailand. Nicht umsonst unterhält der Meister von 2009 eine Kooperation mit dem Podolski-Klub FC Arsenal. Und wer nun einmal für die besonderen Momente zuständig ist, hat auch in vermeintlich bedeutungslosen Freundschafsspielen einen Ruf zu verteidigen.

Diese Woche ging es in einer Testpartie gegen den südkoreanischen Erstligisten Gyeongnam. Beim Stand von 0:0 (Endergebnis 0:1) gab es Freistoß. Den hätte man nun schießen, ballern oder zirkeln können. Aber Muang Thong ließ sich, siehe das Video oben, etwas ganz anderes einfallen.

Kreativer Mazedonier

Ob sich Trickser Mario Gjurovski mit seiner Einlage für Arsenal empfehlen wollte? Wahrscheinlich ist es dafür schon zu spät. Der Mazedonier ist mit 27 Jahren etwas alt, um noch als hoffnungsvolles Talent durchzugehen - auch wenn er es zum Nationalspieler für sein Heimatland brachte.

Hätte Gjuorovskis Aktion ein Tor vorbereitet, sie wäre womöglich so berühmt geworden wie dieser Elfmeter des großen Johan Cruyff. Wer außerdem noch ein paar gelungene Traumfreistöße sehen will, dem sei dieses Video empfohlen:

(fh)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter