17.01.2013, 16:45

"Oprah Winfrey" Hier können Sie Armstrongs Beichte live verfolgen

Mi, 16.01.2013, 11.42 Uhr

Rad-Profi Lance Armstrong hat mit seinem Doping-Geständnis bei Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey die Radsport-Welt erschüttert. Sein Jahrzehnte langes Abstreiten wirkt nun besonders abstrus.

Video: dapd
Beschreibung anzeigen
Von Jens Hungermann

In der Nacht zu Freitag mitteleuropäischer Zeit wird Lance Armstrongs Doping-Beichte bei Oprah Winfrey ausgestrahlt. Wo und wie Sie das Interview in Deutschland live sehen können, erfahren Sie hier.

Wie weit wird Lance Armstrong gehen in seiner Beichte in der Show von Talkmasterin Oprah Winfrey, der die Mächtigen und Schönen, die Promis und die VIPs ihr Herz regelmäßig ausschütten? Das Interview mit dem in Bedrängnis geratenen Ex-Radstar ist zwar bereits am Montag in einem Hotel in seinem Wohnort Austin/Texas aufgezeichnet worden – diese kurzfristige Planänderung war nötig geworden, weil sein Haus von Reportern und Kamerateams umlagert gewesen war – , es wird aber in zwei Teilen erst in den Nächten zu Freitag bzw. Samstag ausgestrahlt.

Zu sehen ist der erste, 90-minütige Teil des Gesprächs in Deutschland Freitagmorgen live ab 3.00 Uhr (MEZ). Entweder im Internet als Stream auf www.oprah.com. Oder im Pay-TV via "Sky" auf dem Discovery Channel. Diesen Kanal können alle rund 3,3 Millionen "Sky"-Abonnenten ohne Zusatzkosten empfangen.

Das in englischer Sprache geführte Interview wird simultan ins Deutsche übersetzt. Der zweite, 60 Minuten lange Interview-Teil wird dann in der Nacht zu Samstag ebenfalls um 3 Uhr (MEZ) gesendet werden. An beiden Tagen folgt jeweils um 19.15 Uhr (MEZ) eine Wiederholung auf Discovery Channel.

DMAX sendet als erster deutscher Kanal im Free-TV

"Sky Sport News HD" berichtet ab Freitagmorgen 7.00 Uhr mit Ausschnitten aus dem ersten Teil des Gesprächs. Im Free-TV wird dieser erste Teil auf dem Kanal DMAX Freitag um 19.15 Uhr gesendet. Ihn empfangen nach Senderangaben rund 95 Prozent aller deutschen Haushalte – auch wenn der eine oder andere zunächst möglicherweise ein wenig suchen muss mit der Fernbedienung.

Die Interview-Aufzeichnung dürfte nach Schätzungen in den USA annähernd Einschaltquoten wie sonst nur der Super Bowl erreichen. Für Kult-Moderatorin Winfrey (58) ist der Coup des abzusehenden Doping-Geständnisses auch ökonomisch ein willkommenes Fressen: Ihrem 2011 gestarteten eigenen Sender "OWN" machten zuletzt schwächere Einschaltquoten und geringere Werbeeinnahmen zu schaffen, heißt es.

Privat dürfte Oprah Winfrey es verschmerzen: Das Vermögen der Amerikanerin wird vom Wirtschaftsmagazin "Forbes", das sie zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt zählt, auf weit mehr als zwei Milliarden US-Dollar geschätzt.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter