13.12.2012, 18:18

Laureus Awards Vettel tritt beim "Sport-Oscar" gegen Bolt und Messi an


Sebastian Vettel ist für den Laureus Award in der Kategorie „Sportsman of the Year“ nominiert

Foto: Andre Penner / dapd

Neben Vettel sind Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer und die Ruderer des Deutschland-Achters für die Laureus Awards nominiert.

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, das Ryder-Cup-Team mit Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer und die Ruderer des Deutschland-Achters sind für die Laureus World Sports Awards 2013 nominiert.

Zu den Mitbewerbern um die Sport-Oscars, die am 11. März 2013 in Rio de Janeiro vergeben werden, zählen in Vettels Kategorie "Sportsman of the Year" etliche Olympia-Stars: Sprint-Weltrekordler Usain Bolt (Jamaika), Schwimm-Wunder Michael Phelps (USA), der britische Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins und der dreimalige Welt-Fußballer Lionel Messi. Bei den Frauen nominiert sind die Schwimm-Olympiasiegerinnen Missy Franklin (USA) und Ye Shiwen sowie Tennis-Ass Serena Williams.

Vettel wurde nach seinem dritten WM-Titel auch mit seinem Formel-1-Team Red Bull in der Team-Kategorie nominiert, ebenso Spaniens Fußball-Nationalmannschaft. Für das Comeback des Jahres ist neben dem siegreichen europäischen Ryder-Cup-Team auch der deutsche Ruder-Achter nominiert, der erstmals seit 1988 in London wieder olympisches Gold holte.

Sportjournalisten aus der ganzen Welt nahmen an der Vorauswahl teil. Die Gewinner werden von den 46 Mitgliedern der Laureus World Sports Academy gewählt. Die Einnahmen aus den World Sports Awards kommen direkt der Laureus Sport for Good Stiftung zugute, sie sind die Grundlage für die Arbeit der Stiftung, die weltweit mehr als 100 sportbezogene Sozialprojekte unterstützt.

Seit ihrer Gründung konnten mehr als 55 Millionen Euro an Spendengeldern aufgebracht werden, mit denen das Leben von mehr als 1,5 Millionen junger Menschen verbessert wurde.

(sid/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter