08.12.2012, 20:30

Publikumswahl Olympiasieger Harting ist wieder Berlins Sportler des Jahres


Diskus-Olympiasieger Robert Harting mit seiner Freundin Julia Fischer: Harting ist erneut Berlins Sportler des Jahres

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Diskus-Olympiasieger Robert Harting mit seiner Freundin Julia Fischer: Harting ist erneut Berlins Sportler des Jahres Foto: Jörg Carstensen / dpa

Der Berliner erhält 30,82 Prozent der Stimmen. Bei den Frauen gewinnt Schwimmerin Daniela Schulte. Die Eisbären punkten doppelt.

Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting ist erneut zu Berlins Sportler des Jahres gewählt worden. Bei den Frauen erhielt die erblindete Schwimmerin Daniela Schulte die meisten Stimmen. Sie hatte bei den Paralympics die Silbermedaille gewonnen. Gleich einen doppelten Erfolg verbuchten die Eisbären Berlin. Der deutsche Eishockeymeister wurde am Samstagabend bei der feierlichen Proklamation vor 2500 Gästen im Estrel Convention Center nicht nur als Mannschaft, sondern sein Coach Don Jackson auch als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

"Das ist eine ausgezeichnete Wahl, die das Berliner Publikum getroffen hat. Die beiden Einzelgewinner haben auch meine vollste Bewunderung", sagte Landessportbund-Präsident Klaus Böger: "Sie sind gute Botschafter unserer Stadt, haben sich glänzend gegen die Weltspitze behauptet und gaben darüber hinaus durch ihr sympathisches Auftreten ein Beispiel für den Nachwuchs ab."

Welt- und Europameister Harting, in 33 Wettkämpfen nacheinander ungeschlagen und bereits im letzten Jahr die Nummer eins, gewann mit 30,82 Prozent der Stimmen ganz überlegen vor dem Hockey-Olympiasieger Martin Häner (11,84 Prozent) und dem Boxer Arthur Abraham (11,54). Bei den Frauen lautete die Reihenfolge: Schulte (14,29) vor der Tennisspielerin Sabine Lisicki (13,31) und der Hockey-Nationalspielerin Natascha Keller (12,19).

(dpa/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter