04.12.2012, 22:28

Eishockey Eisbären Berlin feiern neuen Heimerfolg gegen Mannheim


Szene aus dem Spiel Ende November: Eisbär Daniel Briere (l.) erzielt einen Treffer für die Berliner

Foto: Oliver Mehlis / dpa

Szene aus dem Spiel Ende November: Eisbär Daniel Briere (l.) erzielt einen Treffer für die Berliner Foto: Oliver Mehlis / dpa

Der überragende Torhüter Robert Zepp führt das Berliner Team zurück in die Erfolgsspur: Die Eisbären bezwingen die Adler 3:1.

Die Eisbären Berlin haben dank ihrer Heimstärke und eines überragenden Torhüters Robert Zepp zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nach zuvor zwei Niederlagen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) besiegte der Titelverteidiger am Dienstagabend Tabellenführer Adler Mannheim mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1) und verkürzte als Tabellenvierter den Rückstand auf den Liga-Primus auf sechs Punkte.

Im Gegensatz zum Aufeinandertreffen der beiden Vorjahresfinalisten vor sechs Tagen, das die Berliner mit 5:2 gewonnen hatten, begannen beide Seiten die Partie recht verhalten. Die Berliner nutzten vor 13 900 Zuschauern die erste echte Chance im Spiel zur Führung. André Rankel (13. Minute) staubte im Nachsetzen zum 1:0 ab, nachdem Adler-Torwart Felix Brückmann den Puck nicht festhalten konnte.

Als Reaktion auf den Rückstand erhöhte Mannheim den Druck, kam zu vielen guten Chancen, scheiterte aber immer wieder am glänzenden Berliner Keeper. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe Steve Wagner mit einem ansatzlosen Schuss von der blauen Linie Zepp zum Ausgleich überwinden konnte. Die Eisbären konterten jedoch eiskalt mit zwei Toren durch Darin Olver (50.) und Barry Tallackson (52.).

(dpa/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter