Machetenbande

Verurteilter Profi Koc trainiert wieder beim SV Babelsberg

Wegen Überfällen auf Berliner Casinos war Koc zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Jetzt spielt er wieder Fußball.

Foto: picture alliance / ZB / picture alliance / ZB/dpa-Zentralbild

Der verurteilte Fußball-Profi Süleyman Koc darf wieder am Trainingsbetrieb des Drittligisten SV Babelsberg 03 teilnehmen. "Koc erhielt vorerst Freigang auf Probe, doch wir hoffen, dass er zeitnah den Freigänger-Status erhält", sagte Geschäftsführer Klaus Brüggemann am Sonnabend.

Der 23 Jahre alte Koc war nach Überfällen auf Berliner Casinos zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden und nach elf Monaten Untersuchungshaft im Frühjahr im Rahmen einer Haftverschonung freigekommen.

Im Juni schloss sich Koc seinem früheren Verein an und erhielt einen Vertrag bis zum Jahr 2013. Er bestritt bisher fünf Pflichtspiele, ehe die Haftverschonung aufgehoben wurde. Für Koc sprechen dessen günstige Sozialprognose und die Hilfestellung durch den SV Babelsberg.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.