28.08.12

US Open

Kerber übersteht als erste Deutsche Runde eins

Bei den US Open in New York trifft die Vorjahres-Halbfinalistin nach ihrem lockeren Auftaktsieg nun auf die Amerikanerin Venus Williams. Ein deutscher Mann darf sich auf ein Duell mit Federer freuen.

Foto: AFP
Angelique Kerber bei den US Open
Angelique Kerber retouniert einen Aufschlag ihrer Gegnerin Anne Keothavong. Gegen die Britin zeigte die Deutsche ein souveränes Match

Angelique Kerber ist bei den US Open als erste deutsche Tennisspielerin in die zweite Runde eingezogen. Die Vorjahres-Halbfinalistin aus Kiel gewann am Dienstag 6:2, 6:0 gegen die Britin Anne Keothavong. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres trifft die 24 Jahre alte Weltranglistensechste nun auf Venus Williams (USA).

"Das ist natürlich keine leichte zweite Runde. Eigentlich bin ich Favoritin. Aber für mich ist sie die Favoritin", sagte Kerber. "Sie ist hier zu Hause, die Zuschauer werden alle gegen mich sein. Ich werde versuchen, mich nur auf mich zu konzentrieren. Ich weiß, dass ich gut spielen muss, um gegen sie zu gewinnen."

Lichtblick durch Petzschner

Einen Lichtblick lieferte auch Philipp Petzschner. Nach zwei Sätzen gegen den Franzosen Nicolas Mahut fast schon abgeschrieben, zeigte der Bayreuther Kämpferqualitäten und bog das Erstrundenmatch auf einem Nebenplatz noch um. Mit 1:6, 4:6, 6:4, 7:5, 7:6 (7:3) siegte der 28-Jährige, der in der Weltrangliste auf Platz 107 abgerutscht ist und nun auf den Spanier Nicolas Almagro trifft.

Auch Tatjana Malek gewann in New York ihr Auftakt-Match. Die 25-Jährige setzte sich gegen Akgul Amanmuradova aus Usbekistan mit 4:6, 6:2, 6:4 durch. Matthias Bachinger schied dagegen aus.

Zuvor waren auch schon Mona Barthel, Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Julia Görges bei der mit 25,526 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung in New York schon in der ersten Runde gescheitert. Die 22-jährige Barthel musste sich am Dienstag der Serbin Bojana Jovanovski nach 2:45 Stunden Spielzeit mit 6:4, 5:7, 2:6 geschlagen geben.

Hohe Hürden für Phau und Brands

In der Männer-Konkurrenz überstanden Qualifikant Daniel Brands und Björn Phau ihre Auftakthürden, stehen nun aber vor schweren bis schier unüberwindbaren Aufgaben. Brands bekommt es mit dem an Nummer zwölf gesetzten Kroaten Marin Cilic zu tun. Phau trifft auf den Weltranglisten-Ersten Roger Federer aus der Schweiz.

Von den bisherigen drei Duellen mit dem 17-maligen Grand-Slam-Sieger hat Phau zwei verloren, zuletzt 2010 auf Sand in Estoril. Allerdings kennen sich der 31 Jahre alte Federer und der ein Jahr ältere Phau aus früheren Tennis-Tagen, als sie bei ITF-Turnieren gegeneinander gespielt und zeitweise auch zusammen trainiert haben.

Barthel wird Opfer ihrer Schwächephasen

Barthel startete bei ihrer zweiten US-Open-Teilnahme furios in die Partie gegen die Weltranglisten-72. Jovanovski. Sie führte im ersten Durchgang schnell mit 5:1, erlaubte sich dann aber eine kleinere Schwächephase, ehe sie nach 36 Minuten den Satz für sich entschied.

Im ausgeglichenen zweiten Satz wehrte sie noch fünf Satzbälle ab, ehe ihre Gegnerin Nummer sechs nutzte. Nach 2:45 Stunden musste sich Barthel trotz großen Kampfes geschlagen geben und kassierte im dritten Vergleich mit Jovanovski die erste Niederlage.

Nach den deutschen Enttäuschungen am Vortag konnte sich sogar die amerikanische Tageszeitung "USA Today" am Dienstag in ihren Turniernotizen eine kleine spöttische Bemerkung nicht verkneifen. "Derber Tag", schrieb das Blatt in dicken Buchstaben und listete detailliert die Pleiten von Mayer, Petkovic, Lisicki und Görges auf.

Quelle: dpa/sid/JHU
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
1. Bundesliga Spielplan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote