01.11.2012, 16:56

Warschau Chopin Flughafen

Eine musikalische Begrüßung erwartet den Reisenden, der in Warschau mit dem Flugzeug landet.

Der Chopin Flughafen, der etwa zehn Kilometer südwestlich von Warschaus Innenstadt in der Siedlung Okêcie liegt, wurde 2001 nach dem polnischen Komponisten Fryderyk Chopin benannt. Seit 77 Jahren ist der größte und sich am schnellsten entwickelnde Airport des Landes in Betrieb. Der Chopin Flughafen ist mit verschiedenen öffentlichen Buslinien und der im Juni 2012 neueröffneten Bahnanbindung an die Innenstadt Warschaus angeschlossen, zudem fahren von hier Schnellbusse zu mehr als 30 polnischen Städten. Die Fahrtzeit vom Flughafen in die City beträgt rund 25 Minuten.
Der Chopin Flughafen verzeichnet ständig steigende Passagierzahlen, 9,4 Millionen waren es im vergangenen Jahr, was einem Wachstum von mehr als sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Chopin Flughafen ist Polens Tor zur Welt und für die Welt das Tor zu Polen: Von hier aus bestehen Verbindungen zu 66 der größten Flughäfen in 40 Ländern – in Europa, Nordamerika, Afrika, dem Mittleren und dem Fernen Osten. 26 Fluggesellschaften starten und landen hier. 1148 Abflüge wöchentlich werden verzeichnet, das entspricht einem Durchlauf von 38 Flugbewegungen pro Stunde. Die Kapazität des Terminals A beträgt 13 Millionen Passagiere pro Jahr, auf 30.000 Quadratmetern Fläche bietet er u. a. vier Executive Lounges sowie 50 Geschäfte und Restaurants.

www.chopin-airport.pl

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter