28.11.12

Index 2013

Diese Alpen-Skigebiete bieten am meisten fürs Geld

Ob ein Skipass wirklich teuer ist, hängt nicht allein vom Preis ab. Entscheidend ist auch, was der Urlauber dafür geboten bekommt. Der ADAC hat die Skigebiete in fünf Alpenländern untersucht.

Foto: Infografik Die Welt
DWO_ADAC_SkipassIndex.jpg

Wie viel Skispaß gibt es für wie viel Geld? Was kostet ein Tagesskipass, und wie viele Pistenkilometer, Lifte und Beschneiungsanlagen bekommt man dafür? Der ADAC Skipass-Index 2013 gibt darüber für 300 Skigebiete in den fünf Alpenländern Aufschluss.

Sieger in der Gesamtübersicht ist das von Frankreich in die Schweiz reichende Großraum-Skigebiet Les Portes du Soleil. Dort kostet ein Tagesskipass zwar 45 Euro, dafür bietet das Gebiet jedoch auch überdurchschnittlich viel.

Denn ob ein Skipass wirklich teuer oder doch den Preis wert ist, hängt von verschiedenen Kriterien ab. So fließen die Pistenkilometer, die Beschneiung, die Anzahl und Art der Lifte, ihre Beförderungskapazität, die Höhenlage und die Pistenvielfalt in die Berechnung mit ein.

Nur subjektive Kriterien werden nicht berücksichtigt. Dazu gehören die Atmosphäre und Exklusivität eines Skigebietes, die Qualität von Skihütten und Vorlieben in Bezug auf das Gelände.

Die Spitzenreiter im Ranking

Die Plätze zwei und drei belegen in Frankreich das Gebiet Vialattea im italienischen Grenzgebiet (34 Euro) sowie Les Trois Vallées (53 Euro) und in der Schweiz Crans Montana (52,07 Euro) sowie Zermatt – Breuil – Cervinia (71,09 Euro).

Die Skigebiete mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis in Deutschland sind in Reit im Winkl die Winklmoosalm/Steinplatte (42 Euro), Oberjoch – Bad Hindelang (30 Euro) und das Classic-Gebiet in Garmisch-Partenkirchen (37 Euro).

Die vordersten Plätze in Österreich nehmen die SkiWelt Wilder Kaiser im Brixental (42,50 Euro), die Silvretta Ski-Arena Ischgl-Samnaun (47 Euro) und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang (45 Euro) ein.

Spitzenreiter in Italien sind das Gebiet Monterosa-Ski (39 Euro), die Vialattea mit dem Olympiaort Sestriere (45,50 Euro) sowie Gröden/Seiser Alm mit der Sella Ronda (46 Euro).

Weitere Informationen zum Preis-Leistungsverhältnis bietet der ADAC SkiGuide 2013, der Informationen zu mehr als 1500 Skigebieten liefert. Er ist für 24,99 Euro im Buchhandel oder unter adac-shop.de erhältlich.

Quelle: nics
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Hochsavoyen

650 Pistenkilometer: Freie Fahrt in Portes du…

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Esa-Mission Raumsonde erreicht nach zehn Jahren ihr Ziel
"Comic-Con" Wenn Superhelden die Straße bevölkern
Nahost-Konflikt Al-Kuds-Demonstration in Berlin
Erotik-Roman Erster heißer Trailer zu "Fifty Shades of…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Hiddencash

Die ungewöhnliche Schatzsuche des Jason Buzi

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote