15.08.2012, 15:18

Waldbrände Veranstalter stornieren Reisen nach La Gomera

Foto: Andres Gutierrez / dapd

Auf der Kanareninsel La Gomera sind die Brände wieder aufgeflammt, bisher wurden mehr als tausend Menschen evakuiert. Reiseunternehmen haben jetzt alle Urlaubsfahrten abgesagt.

Wegen der anhaltenden Waldbrände haben mehrere Reiseveranstalter Urlaubsfahrten auf die spanische Insel La Gomera storniert.

TUI, Thomas Cook und Neckermann strichen vorläufig sämtliche Reisen auf die Kanareninsel. Auf La Gomera selbst wurden laut einer Sprecherin von Thomas Cook und Neckermann ferner sämtliche Ausflüge abgesagt.

Keine Probleme bei der Heimreise

Urlauber, die noch auf der Insel sind, müssen nach Einschätzung von Reiseunternehmen nicht mit Problemen bei der Heimreise rechnen.

Der Rücktransport per Fähre nach Teneriffa dürfte laut einer TUI-Sprecherin "kein Problem" sein. Ähnlich äußerte sich eine Sprecherin des Veranstalters L"TUR. Flüge nach Deutschland seien nicht storniert worden.

Kunden können kostenlos umbuchen

Mehrere Reiseunternehmen boten unterdessen Kunden, die ihren Urlaub noch vor sich haben, Entschädigungen an: TUI-Kunden mit Ziel La Gomera können nach Konzernangaben Reisen kostenlos umbuchen.

Thomas Cook und Neckermann bieten nach eigenen Angaben ferner an, kostenfrei zu stornieren. Die Regelungen gelten zunächst bis einschließlich 20. August.

Tausende Menschen evakuiert

Auf der Insel La Gomera brennt es seit mehreren Wochen. Die Feuer haben Teile des Nationalparks Garajonay vernichtet, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Anfang der Woche wurden fast 1000 Menschen aus der Ortschaft Valle Gran Rey per Schiff evakuiert. Bereits am Wochenende wurden auf La Gomera und Teneriffa 5000 Menschen vor den Bränden in Sicherheit gebracht.

(dapd/war)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter