09.07.12

Gratis-Angebote

Die besten Tipps für Schnäppchenjäger in Dänemark

Urlaub in Dänemark gilt als überdurchschnittlich teuer. Doch es geht auch anders: Ob Ferienhaus, Fahrrad oder Filmvorführung – es gibt eine Vielzahl an Angeboten, die völlig umsonst sind.

Von Knut Diers
Foto: picture alliance / ZB

Die Nordsee vor der Tür: An einigen Stränden Dänemarks kann man gratis parken
Die Nordsee vor der Tür: An einigen Stränden Dänemarks kann man gratis parken

Dänemark ist gemütlich, nett, sympathisch, jung, umweltbewusst, design-orientiert. Doch leider steht das kleine Königreich auch in dem Ruf, überdurchschnittlich teuer zu sein. Dieses Vorurteil stimmt nur bedingt, wie unsere Zusammenstellung von Gratis-Angeboten beweist.

Ab in die Schutzhütte

Wildes Zelten ist auch in Dänemark verboten. Für Wanderer, Fahrradfahrer, Reiter oder Kanuten gibt es aber in ganz Dänemark rund 750 einfache, kostenlose Zeltplätze. 250 von ihnen bieten sogar Schutzhütten, sodass noch nicht einmal das eigene Zelt mitgebracht werden muss.

Ein Schlafsack gehört in diesem Fall allerdings schon zur Urlaubsausrüstung, denn mit dem kriecht man in eine Art flachen Unterstand. Platz ist meist für vier bis sechs Personen. Fast überall gibt es Feuerstellen und Zugang zu Toiletten auf dem nächsten Bauernhof sowie Wasser in der Nähe. Oft sind solargewärmte Duschen installiert.

Eine Übernachtung kostet 15 dänische Kronen (rund 2 Euro), die man in eine Schatulle legt. Viele dieser Shelter sind sogar kostenlos. Die Plätze liegen oft auch an der Küste, im Wald, bei Hochschulen und an außergewöhnlichen Orten.

Das Buch "Overnatning i det fri" enthält Details zu allen Plätzen. Es ist aber nur auf Dänisch erschienen und in den örtlichen Buchläden zu kaufen. Auf www.visitdenmark.dk unter Unterkünfte/Naturlagerplätze sind die Orte ebenfalls aufgeführt.

Wohnung tauschen

Wie wäre es mit einem Wohnungstausch auf Zeit? Angebote aus Dänemark finden und eigene Gesuche einstellen kann man unter www.denmark.homelink.org und www.boligbytte.dk. Tipps und Beschreibungen zu geeigneten Restaurants und Kneipen sind dort auch zu finden.

Wer in Berlin, Köln oder München wohnt, entdeckt auf www.flatsandfriends.com Tauschangebote nur für europäische Großstädte. Dazu zählt Kopenhagen.

Couchsurfing

Einmal registriert, und das Leben nimmt eine neue Wendung. Jedenfalls sind bei dieser Art der Kontaktaufnahme schon viele Freundschaften entstanden. Man übernachtet bei anderen Mitgliedern weltweit "auf der Couch" in deren Wohnung.

Manche Enthusiasten zeigen dem Gast sogar noch kostenlos die Stadt oder geben Insidertipps (couchsurfing.org oder hospitalityclub.org).

Blumenmeer zum Baden

Wer Blumen mag, ist vom 15. bis 18. August in Odense gut aufgehoben. Etwa 200.000 farbenfrohe Pflanzen zieren dann die Hauptstadt der Insel Fünen. In einem großen Gewächshaus veranstalten Floristen aus ganz Dänemark ein Familienfest mit Orchideenschau. Zwar kostet der Eintritt zu Veranstaltungen ein paar Kronen, das Blumenmeer aber gibt es gratis zu sehen.

Fahrräder kostenlos

Kopenhagen ist Fahrradstadt. Im Mai ist erst eine 17,5 Kilometer lange Fahrrad-Autobahn eröffnet worden – mautfrei. Kostenloser Service: Alle 1,6 Kilometer steht eine Station mit Luftpumpen.

Bald soll die dänische Hauptstadt die fahrradfreundlichste Metropole der Welt sein. Und deshalb können Touristen die Räder (bycyklen) dort auch kostenlos leihen. Sie stehen an Fahrradständern in der Stadt verteilt. Zum Aufschließen genügt ein 20-Kronen-Stück, das man nach der Fahrt zurückbekommt – System Einkaufswagen.

Die Räder dürfen nur in der City benutzt werden, haben einen angebauten Stadtplan und stehen von Mai bis Dezember zur Verfügung. Auch in Århus gibt es kostenlose Stadträder für 20 Kronen Pfand (www.bycyklen.dk).

Ferienhaus ein paar Tage umsonst

21 Tage bleiben, davon sechs Tage umsonst: Wer vom 18. August 2012 an für drei Wochen bei DanCenter ein ausgewähltes Ferienhaus mietet, muss lediglich 15 Tage bezahlen. Zeit muss man also mitbringen.

Glücklich sein

Die Dänen sind die glücklichsten Menschen der Welt. Jedenfalls versichern sie das immer wieder in Umfragen. Das Glücksbarometer der internationalen Entwicklungsorganisation OECD wird in 155 Ländern erstellt, und da finden sich die Dänen regelmäßig ganz oben wieder. Von den Dänen lernen, heißt vor allem glücklich sein.

Gratiszeitungen

Sie liegen morgens oft in Bussen und Bahnen aus oder werden beim Bäcker verteilt. Mit etwas Fantasie und anhand der Bilder erschließen sich die Inhalte auch für deutsche Gäste, die kein Dänisch sprechen. Die Wetterkarte ist das beliebteste Studienobjekt.

Helfen auf dem Bio-Bauernhof

Wwoofen ist in! Die Organisation "WWOOF" (Willing Workers On Organic Farms) vermittelt weltweit Bauernhöfe zum Kennenlernen der Biolandwirtschaft. Wer einige Stunden am Tag mit anpackt, kann dort umsonst wohnen. Besondere Fertigkeiten sind nicht erforderlich. Und nichts schmeckt besser, als mit der Gastfamilie zusammen die eigene Ernte zu verspeisen ( www.wwoof.dk).

Kino im Filmhuset

Im Filmhuset, dem Filmhaus in Kopenhagen, werden kostenlos Kinderfilme, Novellen- und Kurzfilme sowie Dokumentarfilme gezeigt. In ganz Dänemark sind an vielen Orten Freiluftkinos für kostenlose Filmvorführungen eingerichtet worden. Ganz nebenbei kann der Urlauber noch sein Englisch auffrischen. Filmhouse, Danish Film Institute, Gothersgade 55, Di–Fr 9.30–22, Sa 12–22, So 12–19.30 Uhr, www.dfi.dk

Museumstage nutzen

Nationalmuseum und staatliche Museen sind immer kostenlos. Viele andere Museen bieten einen kostenfreien Tag in der Woche, oft mittwochs oder sonntags. Jugendliche bis 18 Jahre müssen in Dänemark nur selten Eintritt zahlen.

Musik aus der Ferne hören

Einigen Musikkonzerten kann kostenlos gelauscht werden. Vom 23. bis 26. August ist zum Beispiel in Tønder das größte Folkfest des Nordens zu erleben. Es läuft mit internationalen Stars von The Guthrie Familie aus den USA bis I Draw Slow aus Irland. Die nordschleswigsche Stadt etwas nördlich von Niebüll bebt unter der Musik, sodass auch alle, die keine Tickets haben, von Ferne die Klänge hören können.

Im Tivoli spielt jeden Freitagabend eine Liveband. Auch so große Namen wie Cher oder Sting waren schon anzutreffen, und das kostenlos! Gezahlt wird lediglich der Eintritt für die Kopenhagener Institution (75 Kronen, etwa zehn Euro).

Bühne frei

Königliches Theater und Ballett bieten in Kopenhagen eine kostenlose Spielzeitvorschau. Die dortige Oper wird auch in Jütland in Skamlingsbanken im August ein Open-Air-Konzert abhalten. Bühne frei – sozusagen ( www.kgl-teater.dk).

Sandskulpturen ab 5. August

Am Ofelia-Strand von Kopenhagen – direkt am Hafen – sind 20 bis zu zehn Meter hohe Sandskulpturen zu bewundern. Die Menschheitsgeschichte aus der Hand von Sandkünstlern ist noch bis 5. August täglich von 10 bis 21 Uhr für 50 Kronen (etwa sieben Euro) zu sehen, doch danach werden die Kunstwerke nicht sofort zerstört. Sie sind nur dem Verfall ausgesetzt.

Der Ofelia-Strand bietet im Sommer zudem Freiluftunterhaltung gratis ( www.cphsand.com und kglteater.dk).

Stadtführer Kopenhagen

Ein kostenloser Stadtführer kann im App Store und Android Market heruntergeladen werden, zum Beispiel der "Copenhagen City Travel Guide" von GuidePal. oder das offizielle "Visit Copenhagen".

Strand auf voller Länge

7300 km lang ist Dänemarks Küste – und der Zugang überall kostenlos. Eine Kurtaxe, wie sie in Deutschland üblich ist, kennen die Dänen erfreulicherweise (noch) nicht. An einigen Stränden kann man sogar gratis parken, denn die Dänen nehmen gern ihr Auto mit an den Strand, um die vielen Utensilien, die man so braucht, nicht schleppen zu müssen.

Auskunft: VisitDenmark, Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg, www.visitdenmark.com, Telefon 01805/32 64 63.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Südjütland

Ribes Reize: Altes Pflaster, schiefe Häuser

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Champions-League Guardiola will "überragende Leistung"
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Mode

Kate – die unangefochtene Fashion-Queen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote