08.11.2012, 11:48

Indien Affenbande raubt Reisende auf Bahnhof aus

Foto: Ben Pipe / picture alliance / Ben Pipe/Robe

Andere Länder, andere Plagen: Auf einem Bahnhof im Bundesstaat Rajasthan klaut eine Horde Affen Handys und Gepäck. Nun wurde eine Belohnung ausgesetzt für den, der die Tiere langfristig vertreibt.

Wer fünfzehn clevere Affen auf einem Bahnhof in Indien überlistet, dem winkt eine Belohnung von 20.000 Rupien (umgerechnet 287 Euro) in bar. Die Tiere hätten den Bahnhof in Chittorgarh im Bundesstaat Rajasthan zu ihrem Zuhause erklärt und belästigten dort Zugreisende, berichtete die Nachrichtenagentur IANS.

Ein geplagter Beamter erzählte demnach, dass die Affen immer nach Durchsagen über ankommende Züge auf den Bahnsteigen einfielen und alles mitnähmen, was sie in ihre Finger bekommen können. "Sie zögern nicht, den Passagieren Mobiltelefone wegzunehmen. Sie ergattern Essen, Taschen oder anderes Gepäck."

Alle Versuche der Bahnhofsangestellten, die Affen zu vertreiben, blieben bislang erfolglos. Auch die Forstbehörde fand keine Lösung für die Plage. Nun soll die Bevölkerung helfen. Die Belohnung wird laut IANS aber erst dann gezahlt, wenn die Affen alle langfristig dem Bahnhof fernbleiben.

(dpa/nics)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter