22.02.2013, 09:29

Ranking Das sind die zehn beliebtesten Strände der Welt

Lampedusa verbinden viele sofort mit dem Elend afrikanischer Flüchtlinge. Doch die italienische Insel hat den schönsten Strand überhaupt. Das hat zumindest die Auswertung eines Reiseportals ergeben.

Wenn von Lampedusa die Rede ist, hat das meist einen traurigen Hintergrund. Denn die gerade mal 20 Quadratkilometer große italienische Mittelmeerinsel mit ihren 5000 Einwohnern ist inzwischen vor allem für die zahllosen Flüchtlinge bekannt, die regelmäßig in völlig überfüllten Booten aus Nordafrika dort ankommen.

Dabei liegt der schönste Strand der Welt doch auf Lampedusa! Das hat zumindest das Reiseportal TripAdvisor ermittelt. Für den "Traveller Choice Award Strände 2013" wurden auf Basis des Feedbacks von Millionen Reisenden 276 Strände auf der ganzen Welt bewertet.

Der Spiaggia dei Conigli – übersetzt Kaninchenstrand – auf Lampedusa landete dabei nicht nur in der Übersicht der beliebtesten Strände weltweit auf Platz 1, sondern auch bei den Top Ten der europäischen Strände.

International schafften es auch zwei weitere Strände in Europa unter die besten zehn: Platz 6 ergatterte Playa de las Catedrales in Ribadeo, einer Hafenstadt am Golf von Biskaya in der spanischen Region Galicien. Und auf Platz 10 landete Rhossili Bay in Swansea im Süden von Wales.

Die beiden Strände belegen zugleich die Plätze 2 und 3 in der europäischen Liste der Top Ten, in die neben Italien, Spanien und Großbritannien auch Griechenland und die Türkei kamen.

Für Lampedusa ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Doch die Berichte über afrikanische Flüchtlinge, die zusammengequetscht in viel zu kleinen Booten auf der Insel landen, schrecken viele Urlauber ab. Dabei kann man auf Europas südlichstem Außenposten im Mittelmeer nach wie vor einen sorglosen Badeurlaub verbringen – zum Beispiel am Kaninchenstrand.

(nics)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter