24.01.13

So macht Warten Spaß

Verrückt, was es auf Flughäfen so alles gibt

Tropischer Schmetterlingsgarten und bayerische Brauerei, ruhiger Yoga-Raum und 3D-Kino: Einige Flughäfen der Welt überraschen Passagiere mit ungewöhnlichen Annehmlichkeiten. Sechs Beispiele.

Von Anna Warnholtz
Foto: picture-alliance / Sven ten Door

Das Wahrzeichen von Los Angeles ist das sogenannte Theme Building. Es erinnert an ein gelandetes Ufo.

13 Bilder

Sich langweilen ist auf den meisten Flughäfen der Fall, es gibt aber Ausnahmen. Heutzutage bieten Airports rund um die Welt verrückte, aber auch praktische Attraktionen, Services und Einrichtungen, die den Passagier fast vergessen lassen, dass er nur auf der Durchreise ist. Eine Auswahl.

Schmetterlinge in Singapur

Am Changi Airport in Singapur landen nicht nur Flugzeuge, sondern auch Schmetterlinge: Im Terminal 3 können Passagiere die Wartezeit auf den Anschlussflug im "Butterfly Garden" verbringen.

In dem Garten mit tropischen Gewächsen und einem sechs Meter hohen Wasserfall leben mehr als 1000 Schmetterlinge, die in Singapur und Malaysia heimisch sind. Darüber hinaus gibt es noch einen Kaktus-, einen Farn- und einen Orchideengarten mit Teichen, in denen sich teure Koi-Karpfen tummeln.

Kino in Hongkong

Keine Lust auf Shopping, Essen oder herumspazieren? In Hongkong können Transitpassagiere die Wartezeit bis zum nächsten Abflug im Kino überbrücken. Im Terminal 2 des Hong Kong International Airport lädt das "UA IMAX/UA Cinema@Airport" mit Platz für bis zu 350 Zuschauer zum Filme gucken ein – auf Englisch, Chinesisch oder Japanisch. Aktuell wird der 3D-Film "Life of Pi" gezeigt. Die 3D-Brillen können vor Ort für sechs Hongkong-Dollar, umgerechnet 60 Cent, gekauft werden. Die Eintrittspreise variieren je nach Film zwischen 38 und 180 Hongkong-Dollar, umgerechnet zwischen vier und 18 Euro.

Aber Achtung, auf englische Untertitel sollte man sich nicht verlassen, gezeigt werden auch Filme in Chinesisch ohne jegliche Übersetzung.

Ein ähnliches Angebot bietet auch der Changi Airport in Singapur – und das auch noch kostenfrei: Im "Movie Theatre" im Terminal 3 werden neueste Filme gezeigt, im Terminal 2 Filmklassiker.

Zahnklinik in Brasilien

Auch Flugpassagiere leiden unter Zahnschmerzen. Wie gut, dass es immerhin auf zwei Flughäfen Hilfe gegen die Quälerei gibt: Im Terminal 2 des Sao Paolo-Guarulhos International Airport in Brasilien empfängt die "Dental Clinic" schmerzgeplagte Passagiere zwischen zwei Flügen.

Und wer über Frankfurt in die Ferne fliegt, kann die Zahnarztpraxis im Frankfurt Airport Center, Terminal 1 aufsuchen. Wer auf einem anderen Airport zwischenlandet, muss die Zähne zusammenbeißen – und zwar solange, bis das Urlaubsziel erreicht und dort ein Zahnarzt aufgesucht wird.

Was man in der Zwischenzeit tun kann, um die Schmerzen zu lindern, rät der Berliner Zahnarzt Peter Neumann: "Im Idealfall schafft man Zahnprobleme natürlich vor einem Flug aus der Welt, indem man rechtzeitig einen Zahnarzt aufsucht. Geht es nicht anders, muss man sich selbst helfen, zum Beispiel mit einem geeigneten Schmerzmittel. Bei bestimmten Zahnerkrankungen, wie etwa einem irreversibel entzündeten Nerv, könnte das gezielte Kühlen etwas helfen durch kalte Getränke oder Eiswürfel lutschen. Kälte kann aber auch Schmerzen bereiten, dann greift man doch besser zur Schmerztablette. Erfahrungsgemäß helfen da keine Aspirintabletten, sondern 'stärkere', wie etwa Ibuprofen, die sind bis 400mg frei in Apotheken erhältlich – davon kann man im Notfall auch mal zwei nehmen."

Außerirdisches in Los Angeles

Dass man sich am Flughafen befindet, vergisst man spätestens, wenn man im Theme Building, dem Wahrzeichen von Los Angeles, das so aussieht wie ein gelandetes UFO, im Fahrstuhl hinauf zum Restaurant fährt. Es ertönt Trekkie-Musik, schön schräg, irgendwie galaktisch. Die meisten Passagiere sind davon so überrascht, dass sie sich angrinsen – mit fragenden Gesichtern. Was mag sie oben erwarten? Die Antwort: Mehr als gutes Essen und ein freier Blick auf das Rollfeld des Los Angeles International Airport.

Das "Encounter", so der Name des Restaurants, ist ein Unikat. Die Einrichtung: im intergalaktischen Stil mit Wänden, die an eine farbige Mondlandschaft erinnern, Lava-Lampen, Laser-Licht und kraterförmiger Bar.

In letzterer tragen die Drinks Namen wie "Milky Way" (Milchstraße) und "Cosmos" (Komos). Und am Ende der Menükarte wird der Gast höflich darauf hingewiesen, vom Teilen von Atomen und Speisen abzusehen. Die Atmosphäre im "Encounter" ist so gelungen, dass man am liebsten mit einer Mondrakete, aber nicht mit einem schnöden Flugzeug weiterreisen möchte.

Yoga in San Francisco

Ein Langstreckenflug insbesondere in der Economy Class steckt vielen Reisenden in den Knochen. Da sehnen sich sportaffine Transitpassagiere nach Bewegung – und zwar nach mehr als sich nur die Beine zu vertreten.

Im San Francisco International Airport ist das nun möglich: Im Terminal 2 hat dafür eigens ein "Yoga Room" eröffnet. Das Licht in dem Raum ist warm und soll beruhigend auf die Gäste wirken, felsartige Gebilde aus Filz an den Wänden sollen an die japanische Zen-Lehre erinnern.

Eine Yoga-Matte muss der Reisende selbst mitbringen, der "Yoga Room" ist rund um die Uhr geöffnet und kann kostenlos genutzt werden.

Airport-Brauerei in München

Deutschland ist rund um den Globus bekannt für sein Bier – eine frisch gebraute Maß bekommen Flugreisende direkt am Flughafen München.

Im Terminal 2 gibt es die einzige Flughafen-Brauerei der Welt: die "Airbräu Brauerei", die selbstverständlich strikt nach dem Reinheitsgebot von 1516 braut.

Vor den Augen der Passagiere entstehen jährlich 5000 Hektoliter. Ganzjährig gibt es die Sorten "Jetstream Pils", "Fliegerquell Helles" und "Kumulus Weißbier". Fünf weitere Biere werden saisonal gebraut.

Am besten schmeckt dazu natürlich ehrliche bayerische Kost, die im "Airbräu" ebenfalls aufgetischt wird, angefangen bei der "Brauburschenbrotzeit" mit Leberkäs und Bauernbrot über "Altbayerischen knusprigen Schweinebraten von der Schulter" bis hin zur "Bayerischen Creme". Wohl bekomm's!

Foto: Getty Images/Getty Images AsiaPac

Mit den "World Airport Awards" von dem Londoner Luftfahrtforschungsinstitut Skytrax wurden die besten Flughäfen 2012 weltweit gekürt. Das sind die Gewinner:

16 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Mini-Herbergen

Von China bis München – Schlafen in Kapseln

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Irak-Krise USA schicken mehr Soldaten nach Bagdad
Körperverletzung Justin Bieber hat wieder Ärger mit der Polizei
Steven Sotloff IS-Video zeigt Ermordung zweiter US-Geisel
Mega-Transfers Die teuersten Fußballer und was sie einbrachten
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Nina Hagens Tochter

Schauspielerin Cosma Shiva Hagen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote