08.12.12

Horrmans Hoteltest

Mahagoni, Marmor – und feine Dessous in der Suite

Er hat rund 2000 Top-Hotels getestet und 35 Hotelbücher geschrieben: Heinz Horrmann. Für die "Welt" stellt er regelmäßig ein Hotel vor – diesmal ist es das "Bulgari Hotel" am Hyde Park in London.

Von Heinz Horrmann
Foto: Richard Bryant/arcaidimages.com

Das Londoner „Bulgari Hotel“ liegt am Hyde Park und auch ganz in der Nähe der Shopping-Hochburg „Harrods“.
Das Londoner "Bulgari Hotel" liegt am Hyde Park und auch ganz in der Nähe der Shopping-Hochburg "Harrods".

Designhotels der großen Modemacher und Schmuckkünstler sind "in". Armani, Ferragamo und natürlich Bulgari bauen die Hotelgruppen, die ihren Namen tragen. Das Mailänder "Bulgari Hotel" ist für mich das beste Hotel in Italien, auch das Londoner Haus hat viel Schick und Eleganz, ist aber als Gesamtpaket noch nicht ganz in die Klasse des Mailänder Produktes aufgestiegen.

Nach den gravierenden Schwächen zum Start zeigt es sich allerdings schon deutlich verbessert. Die Optik wirkt extrem wertvoll, gar spektakulär: Prächtige Mahagoni-Verkleidungen und breite Treppen, dominantes Massivsilber wohin man schaut, dazu großartige Lüster und wertvolle Kunst zaubern ein Ambiente wie auf einer besonders edlen Yacht.

Zimmer und Suiten

Es gibt nur 85 Zimmer und Suiten, was dem Hotel Boutique-Charakter verleiht. Die kleinste Wohneinheit hat riesige 44 Quadratmeter, die Suiten sind in vier Kategorien aufgeteilt (von Junior- bis Knightsbridge-Suite).

Herausragend sind die geräumigen Bäder mit schwarzem Marquina-Marmor, kombiniert mit Holz und Stein. Natürlich ist die Toilette außerhalb der Nasszelle, auch gibt es eine Walk-in-Dusche mit riesigem Duschkopf und dadurch einen Wasserdruck, stark wie ein Tropenregen. Die Betten sind perfekt, die Zimmereinrichtung wurde designorientiert, aber doch wohnlich warm gestaltet.

Modernste Kommunikationstechnik darf man bei den Preisen wohl erwarten. London ist ein extrem teures Pflaster. Die Zimmerraten beginnen bei 635 Euro.

Essen und Trinken

Anders als bei den Übernachtungsraten sind Essen und Trinken kundenfreundlicher kalkuliert. Die Preise der italienischen Gerichte liegen zwischen 9 und 36 Euro. Die Atmosphäre im Restaurant ("Il Restorante") ist gediegen.

Die Qualität der Speisen und die Weinpflege wurden deutlich verbessert. Frühstück gibt es nur à la carte, kein Büfett. Das gilt auch für den Room-Service. Da sind die Speisen leider nur grob durchschnittlich.

Der Service

Am Anfang habe ich mich nur gewundert. Eine Mitarbeiterin der Rezeption begleitete mich auf "mein" Zimmer. Als die Service-Dame einen schwarzen BH über dem Sessel entdeckt, fragt sie mich, ob ich schon auf dem Zimmer war. Wie dämlich. Ich antwortete, dass ich eigentlich nie einen BH trage.

Und obwohl ein Doorman und Servicekräfte anwesend waren, schleppten Gäste ihr Gepäck selber. Ordentlich hingegen ist der Service im Spa- und Fitnessbereich mit seinem 25-Meter-Pool und den elf Behandlungs-Räumen. Verbesserungswürdig ist der Frühstücks-Service. Eine halbe Stunde auf die Obstplatte zu warten, ist einfach zu lang.

Das Urteil

Ein Vorzug ist die erstklassige Lage des Hotels ganz in der Nähe der Shopping-Hochburg "Harrods". Die hochelegante Einrichtung des Hotels begeistert mich ebenfalls.

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass undifferenzierter Jubel ohne kritisches Hinsehen als Gästeinformation wenig hilfreich ist.

Im Londoner Bulgari-Hotel muss noch einiges verbessert werden. Zur Zeit sind das für michviereinhalb ehrliche Sterne.

Foto: Getty Images

Hereinspaziert: Ein Türsteher weist Gästen den Weg in ein Luxushotel.

11 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Großbritannien

Auf den Spuren der Finanzkrise in London

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Jobcenter gesperrt Ebola-Verdacht macht Berlin Angst
Argentinien Angehörige des Papstes sterben bei Autounfall
Forbes-Liste Das sind die reichsten Models des Planeten
Kralle um Kralle Gnadenloser Kampf am Kratzbaum
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Zehn-Zentner-Fund

Explosion von Fliegerbombe legt A3 lahm

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote