06.05.2010, 18:07

Rock-Blog Keine Panik, Udo Lindenberg legt nur ab

Von Uwe Bahn

Wir sind auf See. Der "Rock-Liner" dümpelt im erschreckend friedlichen Ärmelkanal, Kurs Dover/London. Der Himmel - fast wolkenlos. Die Panik-Passagiere aalen sich in Udo-Merchandising-Shirts auf den Liegen. Sonnenbrille muss heute sein. Nicht nur wegen der Sonne.

Es war für viele eine kurze Nacht. Und ein ereignisreicher erster Tag auf dem Rock-Liner. Zum Auslaufen in Hamburg standen sie alle an der Reling. Und Udo Lindenberg sang "Goodbye Sailor" – das wird die Rock-Liner Hymne auf dem Törn werden.

Bodyguard Eddy Kante hat am Abend Muskelkater – ständig muss er seinem Panik-Schutzbefohlenem den Weg bahnen. Das werden fünf Tage Autogrammstunde – viel Spaß! Aber Udo mischt sich unters Panik-Volk. Das haben sie eben alle mitgebucht. Und so steht er bei der Rettungsübung brav neben ihnen: Mit Rapper-Pudelmütze und Schwimmweste. Besser isses.

Schließlich ist die Andrea Doria ist gesunken. Damit das dem Rock-Liner nicht auch blüht, immer wieder Durchsagen: "Rauchen Sie bitte nur in den ausgewiesenen Raucherzonen!"

TUI-Cruises-Chef Richard Vogel weist jeden Passagier persönlich dezent auf die Aschenbecher hin. Schließlich gibt's für die Reederei auch noch ein Kreuzfahrtleben nach dem Rock-Liner.

Abends auf der Casino-Stage die erste Jam-Session. Teile des Panik Orchesters rocken den Raum. Auf anderen Schiffen tanzen vermutlich zur selben Zeit Passagiere zum Silberhochzeit-Sound. Davon sind die Protagonisten des Abends weit entfernt.

Und auch für "betreutes Rocken" hat Udo noch ein paar Jährchen und Likörchen Zeit. Er nippt an seiner Cola light. Und nascht Eierlikör-Schokolade (!) Und dann hält es ihn nicht länger – er steigt in ein in die Cruise-Comby: "Johnny B. Goode." "Ich kann nur die erste Strophe erzählt er mir", erzählt er mir. Geschenkt. Ist halt ein Deutsch-Rocker.

Beim Abgang hat Eddy Kante wieder reichlich Arbeit. In der Bord-Disco ist auf dieser Tour Lady-Gaga-Verbot. Stattdessen: AC/DC, Status Quo und Led Zeppelin bis in den frühen Morgen.

Übrigens: Wo ich das hier in die Tasten tippe, heiratet gerade ein Panik-Pärchen in der X-Lounge. Trauzeuge Lindenberg fällt allerdings aus. Der probt im Theater für die erste Show heute Abend. Dresscode für die Passagiere: Lederjacke & Hut. Aber sonst ist heute wieder alles klar...

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter