25.01.12

Stadtquartiere

Bausenator stellt Planungen für Tempelhof infrage

Im Sommer sollen die ersten städtebaulichen Wettbewerbe für die geplanten Stadtquartiere auf dem ehemaligen Flughafenareal in Tempelhof starten.

Jetzt stellt der neue Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) die bisherigen Konzepte wieder zur Disposition. Er will "alle Planungen noch einmal ganz genau anschauen", wie seine Sprecherin sagte. Öffentlich sprach der Senator von "Wunschkonzert" und "Bauchladen". Die Konzepte sehen bislang neben der Eventlocation im ehemaligen Flughafengebäude einen Park auf dem ehemaligen Flugfeld und am Rand vier Baufelder vor: ein Gesundheitsquartier mit Prävention, Geriatrie und Wellness, ein Wohnquartier als Erweiterung des Schillerkiezes, ein Gewerbequartier und ein Bildungsquartier mit Wohnanteil und dem Neubau der Zentralen Landesbibliothek (ZLB). Die Pläne für die ZLB will Müller nicht noch einmal überprüfen. Der geplante Neubau ist bislang das einzige halbwegs konkrete Projekt der vier geplanten Stadtquartiere. Heute beschäftigt sich der Stadtentwicklungsausschuss mit dem Thema der Planungen für Tempelhof.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
4D-Achterbahn Das Batmobil gibt es bald auch als Achterbahn
Neuseeland Polizei sucht nach zweifachem Todesschützen
Irak-Krise Irakische Stadt Amerli aus IS-Belagerung befreit
Arbeitskampf Jetzt streiken die Lokführer
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote