Immobilien Sony-Center soll verkauft werden

Das Sony-Center am Potsdamer Platz steht erneut vor dem Verkauf. Kaum ein Jahr nachdem die US-Bank Morgan Stanley das Prestigeobjekt übernahm, will sie es nun wieder loswerden.

Nach Informationen der Berliner Morgenpost sind die Makler von BNP Paribas Real Estate auf der Suche nach finanzstarken Käufern für die Immobilie, für die Morgan Stanley seinerzeit rund 600 Millionen Euro bezahlte. Neben dem Sony-Center sucht Morgen Stanley auch für den Park-Tower in der Bankenstadt Frankfurt am Main einen Käufer. Eine Sprecherin von BNP Paribas wollte dies auf Anfrage "weder dementieren noch bestätigen". Bei Morgan Stanley hieß es lediglich: "Kein Kommentar". Zu dem im Juni 2000 eröffneten Sony-Center mit seiner prägnanten Dachkonstruktion gehören acht Gebäude mit insgesamt 132 500 Quadratmetern. Neben Sony Europe, Sony Deutschland sind die Deutsche Bahn und der Pharma-Konzern Sanofi-Aventis Deutschland Hauptmieter.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter