21.08.07

Rettung in letzter Sekunde

"Als das Feuer ausbrach, gab es einen großen Knall. Die Passagiere waren noch mitten in der Evakuierung.

Von der Boeing 737 der China Airlines ist nur noch das verkohlte Gerüst übrig. Nach der Landung im japanischen Naha war die Maschine in Brand geraten. Alle 165 Insassen konnten sich retten
Von der Boeing 737 der China Airlines ist nur noch das verkohlte Gerüst übrig. Nach der Landung im japanischen Naha war die Maschine in Brand geraten. Alle 165 Insassen konnten sich retten

Tokio - "Als das Feuer ausbrach, gab es einen großen Knall. Die Passagiere waren noch mitten in der Evakuierung. Gerade als alle draußen waren, erfassten die Flammen das ganze Flugzeug." Was gestern ein Augenzeuge vom Flughafen in Naha im japanischen Fernsehen berichtete, grenzt an ein Wunder. In letzter Sekunde waren die 165 Insassen einer aus Taipeh kommenden Boeing 737 in Japan einer Brandkatastrophe entkommen: Die Maschine der taiwanischen Fluggesellschaft China Airlines war kurz nach der Landung in Flammen aufgegangem. In einer dramatischen Rettungsaktion konnten Passagiere und Besatzung mithilfe von Notrutschen in letzter Sekunde aus dem brennenden Flugzeug fliehen. Nach Angaben eines Augenzeugen kletterte der Pilot an einem Seil aus dem Cockpit. Mehrere Passagiere berichteten dem Sender, die Landung habe völlig normal gewirkt. Als sie sich aufs Aussteigen vorbereiteten, seien sie plötzlich aufgefordert worden, das Flugzeug über die Notrutschen zu verlassen. Einige berichteten von Rauch und Flammen, die in die Kabine eingedrungen seien. Die Menschen hätten dann panikartig versucht, ins Freie zu gelangen.

Feuerwehrleute sprühten vergeblich Löschschaum auf die brennende Boeing. Nach einer Stunde war die Maschine völlig ausgebrannt.

Nach Angaben von China Airlines brach das Feuer in einem Triebwerk der linken Tragfläche aus, ausgelöst wurde es demnach durch ein Leck im Tank. Die taiwanische Luftfahrtbehörde ordnete vorsorglich eine Überprüfung von elf weiteren Boeings 737 der China Airlines an. Die Flugzeuge mussten vorerst am Boden bleiben.

BM

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Chaos Panik in indischer Stadt durch verirrten Leopard
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote