05.03.04

Geschützte Siedlung Neu-Jerusalem verfällt

Die denkmalgeschützte Siedlung Neu-Jerusalem in West-Staaken verfällt zusehends. An dem 1925 fertig gestellten Ensemble des Architekten Erwin Gutkind bröckelt der Putz, Fenster verrotten. Noch mehr als den äußeren Verfall beklagen die Mieter der 20 Doppelhäuser an der Heerstraße allerdings, dass die Wohnbedingungen immer unerträglicher werden. Sie beschweren sich über Öfen, die nicht mehr beheizbar sind, feuchte Wände, marode Wasserleitungen, verstopfte Klärgruben. Die wenigen Instandsetzungsarbeiten seien "der reinste Pfusch", sagt Günter Kokoschinski, der nach dem Einbruch seiner Kellerdecke eine Teilsanierung durchsetzen konnte.

Zuständig für die landeseigene Siedlung ist größtenteils der Bezirk Spandau. Ein kleinerer Teil gehört dem Liegenschaftsfonds. Die Wohnungsgesellschaft GSW als Verwalter könne nur im Rahmen der Mieteinnahmen arbeiten, sagt Sprecher Bodo Rochel. Bei 2,61 Euro pro Quadratmeter für die spärlich ausgestatteten und von den Mietern selbst ausgebauten Domizile sei da nicht viel zu machen.

Abgeordnetenhaus-Präsident Walter Momper (SPD) - von der SPD-Wahlkreisabgeordneten Burgunde Grosse am Mittwoch in eine Bürgerversammlung eingeladen - greift den Bezirk an. Wie jeder Eigentümer sei er verpflichtet, die Häuser in Stand zu halten. Auf Dauer aber könne nur ein Verkauf das "bedeutende Baudenkmal der Bauhausarchitektur" retten. Mehrere Interessenten haben aber bereits abgewunken. Der Bezirk werde wohl seinen Teil der Siedlung auch an den Liegenschaftsfonds geben, so Spandaus Grundstücksamtschefin Gabriele Möhring, "das erleichtert die Ausschreibung".

hel

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Promi-Newsflash U2-Sänger schwer verletzt
Sebastian Vettel "Mein Ziel ist, an die Spitze zurückzukommen&…
Jerusalem Trauerfeier nach Anschlag auf Synagoge
Chris Hemsworth ist der "Sexiest Man Alive" "Sexiest Man Alive"
Timetraveller.jpg
Timetraveller

Mit der Morgenpost und Timetraveller Geschichte erlebenmehr

Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Sega

Mauritius törnt sich mit Tanz und Sega an

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote