Jetzt freischalten!
Gedenken

Ersatzstandorte für den "Zug der Erinnerung"

Im Streit um die Stationen des "Zuges der Erinnerung" vom 8. bis 20. Mai in Berlin-Spandau und Berlin-Grunewald weist die Deutsche Bahn AG die Vorwürfe des Trägervereins zurück. Die Initiative hatte der DB AG vorgeworfen, dem Zug mit einer Ausstellung über die jugendlichen Opfer der Reichsbahn-Deportationen in der NS-Zeit die Zufahrt zu verweigern.

Jetzt freischalten!
Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.