23.02.2013, 15:32

FDP-Politiker EU-Vizepräsident Alvaro bei Autounfall schwer verletzt


Seit Januar 2012 ist Alexander Alvaro Vizepräsident des EU-Parlaments

Foto: Stefan Hoyer / dpa

Seit Januar 2012 ist Alexander Alvaro Vizepräsident des EU-Parlaments Foto: Stefan Hoyer / dpa

Der 37 Jahre alte FDP-Politiker und Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Alvaro, erlitt bei einem Autounfall schwere Hirnverletzungen.

Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Alvaro (FDP), ist bei einem Autounfall in der Nacht zum Samstag in Nordrhein-Westfalen schwer verletzt worden.

Alvaro sei mit schweren Hirnverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden, sagte ein Sprecher der FDP-Fraktion im Europaparlament am Samstag der Nachrichtenagentur AFP und bestätigte damit Informationen der "Bild am Sonntag". Der 37-jährige Alvaro ist seit 2004 Mitglied des EU-Parlaments.

Laut "Bild" ereignete sich der Unfall auf der A1 zwischen Burscheid und Leverkusen. Ein Autofahrer aus Münster war ins Schleudern gekommen und quer zur Fahrbahn stehen geblieben.

Der aus Düsseldorf kommende EU-Politiker fuhr mit seinem Audi mit hoher Geschwindigkeit in den quer stehenden Opel. Ein Insasse des Opels wurde aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Insassen wurden schwer verletzt.

(AFP/oje)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter