12.02.13

Rechtsterrorismus

Ermittlungen gegen Zschäpe wegen Kinderpornos

Die mutmaßliche Terroristin Beate Zschäpe soll kinderpornografische Daten besessen haben. Die Ermittlungen wurden jedoch eingestellt.

Foto: dpa

Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe soll Kinderpornos auf ihrem Rechner gespeichert haben. Neben der Mordanklage wiegen diese Vorwürfe jedoch so gering, dass die Ermittlungen eingestellt wurden
Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe soll Kinderpornos auf ihrem Rechner gespeichert haben. Neben der Mordanklage wiegen diese Vorwürfe jedoch so gering, dass die Ermittlungen eingestellt wurden

Gegen die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wurde auch wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften ermittelt. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Zwickau am Dienstag.

Das Verfahren sei jedoch eingestellt worden, weil die zu erwartende Strafe im Verhältnis zu den Strafen für die terroristischen Taten "voraussichtlich nicht beträchtlich ins Gewicht" falle.

Das bedeutet: Das Verfahren wegen des Besitzes von Kinderpornografie wurde nicht weiter verfolgt, weil die sonstigen Vorwürfe – unter anderem die Mittäterschaft an zehn Morden – schwerer wiegen.

Die Zeitung "Berliner Kurier" hatte am Dienstag darüber berichtet, dass die Ermittler auf einem Computer Zschäpes kinderpornografische Dateien gefunden hätten. Der strafrechtliche Begriff der "pornografischen Schriften" umfasst auch beispielsweise Bilddateien.

Zu Details machte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben; die entsprechenden Akten seien bereits archiviert.

Quelle: dpa/mim
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Tarifstreit GDL erklärt Verhandlungen mit Bahn für gescheitert
Rodrigo Rato Ex-IWF-Chef im Visier der spanischen Justiz
Flüchtlingsdrama Baby überlebt Schiffsunglück im Mittelmeer
Frühjahrsgutachten Steuersenkungen für Normalverdiener gefordert
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

RTL-Show

Hans Sarpei zieht bei "Let's Dance" blank

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote