26.12.12

Ex-Bundespräsident

Mögliche Klage gegen Christian Wulff erst nach Landtagswahl

Erst nach der Niedersachsen-Wahl wird über eine Anklage gegen den Ex-Bundespräsidenten und seinen früheren Sprecher entschieden.

Foto: dapd

Laut den Staatsanwälten ist kein Ermittlungsende gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff absehbar
Laut den Staatsanwälten ist kein Ermittlungsende gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff absehbar

Die Staatsanwaltschaft Hannover wird voraussichtlich erst nach der Landtagswahl in Niedersachsen im Januar darüber entscheiden, ob sie in den Fällen Wulff und Glaeseker Anklage erhebt. Es sei derzeit in beiden Verfahren noch so viel Bewegung, dass ein Ende der Ermittlungen noch nicht absehbar sei, heißt es aus der niedersächsischen Justiz. Zudem habe sich der mit beiden Verfahren beauftragte Leitende Oberstaatsanwalt Clemens Eimterbäumer über den Jahreswechsel in den Urlaub verabschiedet. Auch deshalb sei mit einer zügigen Entscheidung nicht zu rechnen.

Damit bleibt es für den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff wie für seinen ehemaligen Sprecher Olaf Glaeseker ungewiss, ob sie sich im Verlaufe des kommenden Jahres einem Gerichtsverfahren wegen Vorteilsnahme (Wulff) beziehungsweise Bestechlichkeit (Glaeseker) stellen müssen. Beide Prozesse würden, sollten sie denn eröffnet werden, mit großer Wahrscheinlichkeit in Hildesheim stattfinden. Die dortige Wirtschaftsstrafkammer ist auf Korruptionsdelikte spezialisiert.

Wulff wird vorgeworfen, sich in seiner Amtszeit als Niedersachsens Ministerpräsident für die Interessen des mit ihm befreundeten Filmunternehmers David Groenewold eingesetzt zu haben. Als Gegenleistung habe Groenewold dem CDU-Politiker zwei Aufenthalte auf Sylt zumindest vorfinanziert und eine Hotelrechnung in München teilweise beglichen. Wulff selbst, der sein Amt als Bundespräsident im Februar wegen der Aufnahme der staatsanwaltlichen Ermittlungen aufgegeben hatte, rechnet damit, dass das Verfahren eingestellt wird.

Quelle: uex
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Tödliches Virus Erstmals Ebola-Seuche in den USA festgestellt
Börsengang Experten enttäuscht vom Zalando-Start
Nach Vulkanausbruch Opferzahl am Ontake steigt weiter
Spanien Richter stoppen Referendum in Katalonien
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

BVG-Arbeiten

So sieht die Baustelle der U5 am Roten Rathaus aus

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote