21.12.12

Porno-Unternehmer

YouPorn-Chef Thylmann aus U-Haft entlassen

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft kam der Unternehmer gegen Hinterlegung einer Sicherheitsleistung im zweistelligen Millionenbereich frei. Gegen ihn wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt.

Von Lars-Marten Nagel
Foto: dpa

In der Pupille eines Internet-Nutzers spiegelt sich die Darstellung einer spärlich bekleideten Frau. Der deutsche "Porno-König" Fabian Thylmann ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden
In der Pupille eines Internet-Nutzers spiegelt sich die Darstellung einer spärlich bekleideten Frau. Der deutsche "Porno-König" Fabian Thylmann ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden

Der deutsche YouPorn-Chef Fabian Thylmann muss Weihnachten nicht im Gefängnis verbringen. Der Unternehmer, gegen den wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt wird, wird vom weiteren Vollzug der Untersuchungshaft verschont. Das sagte Ulrich Bremer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln, der "Welt".

"Herr Thylmann hat eine Sicherheitsleistung im zweistelligen Millionenbereich hinterlegt und sich strikten Meldeauflagen verpflichtet." Für die Freilassung hätten auch sein fester Wohnsitz in Belgien und seine enge familiäre Einbindung gesprochen. Fabian Thylmann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Thylmann darf bis zur Verhandlung in Belgien bleiben

Fabian Thylmann könne bis zur Hauptverhandlung auf freiem Fuß bleiben und nach Belgien zurückkehren, seinen Pass habe er aber abgeben müssen. "Staatsanwaltschaft und Gericht gehen davon aus, dass der ausschließliche Zweck der Untersuchungshaft, nämlich die Durchführung eines geordneten Strafverfahrens gegen den Beschuldigten, auch durch die beschlossenen Maßnahmen erreicht werden kann", sagte Bremer. Die Entscheidung zur Freilassung sei am Donnerstagabend gefallen.

Der aus Aachen stammende IT-Unternehmer Thylmann ist Chef und Inhaber der internationalen Firmengruppe Manwin, die einige der bekanntesten pornographischen Internetportale darunter YouPorn und Pornhub betreibt.

Mehr als 35 Firmen in sechs Ländern

Zu der in Luxemburg ansässigen Dachholding "Manwin Holding Sarl" gehören mehr als 35 Firmen in Luxemburg, Deutschland, Kanada, Zypern, Großbritannien und Irland. In den vergangenen Jahren hatte Manwin stark expandiert. In Lizenz von "Playboy" betreibt "Manwin" seit November 2011 die Onlinevermarktung und die Fernsehsender der Marke.

Der deutsche Staatsbürger Thylmann war am 11. Dezember an seinem Wohnsitz in einem Brüsseler Vorort festgenommen worden. Zeitgleich hatten Steuerfahnder seine Privaträume und eine Hamburger Tochterunternehmen von Manwin durchsucht. Thylmann selbst hatte den Vorwurf der Steuerhinterziehung bestritten. Sein Unternehmen sei lediglich "steueroptimiert" aufgebaut.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Premiere Hollywoodstars bringen "Spiderman" nach…
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote